CdS mit Förderbescheid

Hessische Staatzkanzlei

Land bringt Förderung von mehr als 7.500 Euro für Projekte in Waldeck-Frankenberg auf den Weg

Staatskanzlei-Chef Axel Wintermeyer: „Starke Dörfer stehen für aktive Dorfgemeinschaften – wir unterstützen sie als Hessische Landesregierung“

Hessen ist ein starkes Land. Das liegt nicht nur an seiner Finanzkraft, sondern vor allem auch an den Menschen, die sich für die Gemeinschaft einsetzen – in der Stadt und in ländlichen Regionen. Mit dem Förderprogramm „Starkes Dorf – Wir machen mit!“ unterstützt die Landesregierung Projekte von Vereinen, Verbänden, gemeinnützigen Organisationen oder privaten Initiativen, die den Zusammenhalt und die Lebensqualität in Dörfern verbessern. Davon profitieren nun auch drei Projekte aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg. Der Chef der Staatskanzlei, Staatsminister Axel Wintermeyer, hat eine Förderung in Höhe von insgesamt 7.584 Euro auf den Weg gebracht.

Starke Dörfer stehen für aktive Dorfgemeinschaften und wir unterstützen sie als Hessische Landesregierung. Der soziale Zusammenhalt und das Engagement sind in unseren ländlichen Regionen ein hohes Gut und Garant einer lebendigen Zukunft.
Axel Wintermeyer, Chef der Staatskanzlei

„Auch kleine Investitionen können dabei große Unterschiede für das Leben vor Ort schaffen, etwa wenn der generationenübergreifende Treffpunkt wieder zurück in die Ortsmitte kommt oder der Kinderspielplatz neu belebt wird“, betonte Staatsminister Wintermeyer.

Diemelsee-Adorf

Das Schützenhaus in Diemelsee-Adorf wird ehrenamtlich instandgehalten und gepflegt. Von der Schützengesellschaft werden dort Schießabende für jedermann und Wettbewerbe angeboten. Um die Attraktivität des Schützenhauses zu steigern, dass auch für private Feiern zu Verfügung steht, wollen die Mitglieder der Schützengesellschaft Adorf den Thekenbereich vollständig erneuern. Um den Abbau und die Entsorgung der alten Theke, die Installations- und Malerarbeiten sowie den Aufbau der neuen Theke kümmern sich die Vereinsmitglieder im Ehrenamt. Das Land fördert dieses Vorhaben mit 2.497 Euro.

Ober-Werbe

Die Klosterruine und die Dorffreizeitanlage im Waldecker Ortsteil Ober-Werbe wurde in den vergangenen Jahren verstärkt für Dorfveranstaltungen genutzt. An beiden Plätzen ist keine WC-Anlage vorhanden, sodass immer eine Chemietoilette angemietet werden muss. Der Förderverein DGH Klosterblick möchte nun ein mobiles Öko-WC-Holzhäuschen anschaffen. Die Vereinsmitglieder werden es in mehreren Arbeitseinsätzen mit örtlichen Motiven bemalen und durch einen mehrschichtigen Lasuranstrich wetterfest machen. Die Landesregierung unterstützt das Projekt des Fördervereins mit einem Betrag von 2.087 Euro.

Edertal-Bergheim

Der Männergesangverein in Edertal-Bergheim will die Lebensqualität im 1.000-Einwohner-Dorf aufwerten und das Miteinander der Generationen fördern. Dazu plant er die Anschaffung von Sitzgruppen. Diese sollen an zentralen Orten stehen, zum Beispiel an der Markthalle, dem Dorfbrunnen und dem Dorfgemeinschaftshaus. Der Aufbau und Anstrich der Sitzgruppen erfolgt ehrenamtlich. Das Land beteiligt sich an diesem Vorhaben mit 3.000 Euro.

Dörfer als attraktive Lebensmittelpunkte

„Die Hessinnen und Hessen leben gerne auf dem Land. Jeder Zweite ist hier zu Hause. Deshalb sorgen wir dafür, dass unsere Dörfer attraktive Lebensmittelpunkte für junge Menschen, Familien und Seniorinnen und Senioren bleiben. Unser erfolgreiches Starkes-Dorf-Programm ist ein Mosaikstein, der dazu beiträgt. Ich freue mich, die Projekte mit Respekt, Anerkennung und einer Finanzspritze zu unterstützen“, sagte der Chef der Staatskanzlei. Er bedauerte, dass eine persönliche Übergabe der Förderung aufgrund der Corona-Pandemie nicht möglich sei. „Wir hätten den Freiwilligen vor Ort gerne persönlich gedankt. Eine gute Dorfgemeinschaft lebt vom Miteinander, von gemeinsamen Aktivitäten der jungen und älteren Generation sowie sehr stark vom ehrenamtlichen Engagement. Ich weiß, mit welcher Freude und Leidenschaft die Menschen in ihren Dörfern anpacken, Herausforderungen angehen und Zukunft gestalten. Die Aktiven machen damit ihren Ort und letztlich unser Land Hessen lebenswert. Ich wünsche den Initiativen im Landkreis Waldeck-Frankenberg viel Erfolg bei der Umsetzung.“

Hintergrund

Mit dem Förderprogramm „Starkes Dorf – Wir machen mit!“ unterstützt die Hessische Landesregierung Projekte, die beispielgebend den gesellschaftlichen Zusammenhalt eines Dorfes stärken, das Miteinander der Generationen fördern sowie die Lebens- und Aufenthaltsqualität dörflicher Zentren verbessern. Das kann die Aufwertung eines Dorfplatzes, die Einrichtung eines Bolzplatzes oder auch die Renovierung eines Backhauses sein. Wichtig ist, dass alle mit anpacken und alle die neue Einrichtung später auch nutzen können. Anträge können von Vereinen, Verbänden und sonstigen Initiativen gestellt werden. Nicht antragsberechtigt sind Ortsbeiräte und Einzelpersonen.

Die Projekte werden mit Beträgen zwischen 1.000 und 5.000 Euro gefördert. Insgesamt stehen pro Jahr 500.000 Euro bereit. Mehr zur hessischen Offensive für ländliche Räume und dem Aktionsplan „Starkes Land – Gutes Leben“ steht im Internet unter https://www.land-hat-zukunft.de/Öffnet sich in einem neuen Fenster

Schlagworte zum Thema