21.09.2015

Lesung Verena Boos in der Hessischen Landesvertretung

Verena Boos
Bild 1 von 4
Verena Boos im Gespräch mit Ruthard Stäblein von hr2-kultur
© HLV

Düsteres Kapitel
Die in Rottweil geborene Autorin widmet ihr Erstlingswerk einem düsteren Kapitel der deutsch-spanischen Beziehungen: Der Unterstützung von deutschen Soldaten für die Putschisten unter General Franco im spanischen Bürgerkrieg und später der Entsendung spanischer Soldaten im Russlandfeldzug der deutschen Wehrmacht.

Schuld und Schuldigkeit
Aus der Perspektive der Enkel fragt sie nach Schuld und Schuldigkeit, nach dem Umgang mit dem Erbe einer Diktatur und nach den Folgen, die Erinnerungslosigkeit und geplantes Vergessen für die Opfer und nachfolgende Generationen haben kann.

Familienschicksale in der Franco-Zeit
Für die junge Spanierin Maite ist der Studienaufenthalt in München vor allem eine Chance, ihrem konservativen Elternhaus zu entfliehen. Ihre Heimat Valencia, berühmt für ihre Orangen, wird ihr allmählich fremd. Sie freundet sich mit dem alten Emigranten Antonio, der von nie gehörten Ereignissen berichtet, an. Eine Frage steigt in ihr auf: Wie gelangte ihr Vater in eine deutsche Wehrmachtsuniform? Und was verbirgt Antonio, auch wenn er Maite am Küchentisch von seiner Flucht aus Spanien erzählt? Am Rande eines Massengrabes aus der Franco-Zeit treten schließlich die Schicksale der beiden Familien ans Tageslicht.

Grimmelshausen Literaturpreis
Die öffentliche Preisverleihung des Grimmelshausen Literaturpreises findet im November in der Stadthalle Gelnhausen statt. Dr. Verena Boos erhält in diesem Jahr den Förderpreis für ihren Debütroman “Blutorangen”, der im Aufbau Verlag erschienen ist.
Der Johann-Jacob-Christoph von Grimmelshausen-Preis wird seit 1993 alle zwei Jahre verliehen. Ausgezeichnet werden jeweils Autoren, durch ein erzählerisches Werk einen bemerkenswerten Beitrag zur künstlerischen Auseinandersetzung mit der Zeitgeschichte geleistet haben.

Schließen