Witze für Deutschland mit Greser & Lenz

Greser & Lenz
Bild 1 von 5
v.l.n.r. Claudius Seidl, Achim Greser, Lucia Puttrich, Heribert Lenz
© HLV

Gradmesser für die Freiheit
„Die Verbreitung des politischen Witzes oder der Karikatur in Printmedien geben den Freiheitsgrad einer Gesellschaft wieder“, sagte Staatsministerin Lucia Puttrich. Die Gastgeberin betonte, dass der Karikaturist darin seinen Platz haben müsse, um Politik und Gesellschaft mit spitzer Feder oder breitem Pinselstrich zu begleiten.

Keine Tabus
Achim Greser & Heribert Lenz gaben Einblicke in ihre Arbeitsweise und erlaubten auch einen Blick auf die Menschen hinter den Karikaturen. Jenseits von Parteipolitik wurde herzhaft gelacht – tabulos wurde jeder aufs Korn genommen.

Witze auf hessisch
Claudius Seidl, Feuilletonchef der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, lüftete im Gespräch mit Greser & Lenz das Erfolgsgeheimnis der beiden Star-Zeichner, deren Protagonisten nicht selten hessisch babbeln.

Stammtischparolen karikiert
Greser & Lenz, die mit Vorliebe Stammtischparolen ins Lächerliche ziehen, beklagten den Niedergang einer Wirthauskultur. Der Austausch fände nunmehr nicht mehr am Stammtisch sondern vorwiegend virtuell statt.

Schließen