Gemeinsame europäische Werte

Hessischer Europaempfang 2017

Respekt ist nicht nur im Sport die Grundlage für ein friedliches und erfolgreiches Miteinander in der Gesellschaft. Auch für den europäischen Integrationsprozess spielt der Respekt vor unterschiedlichen Traditionen, vor Herkunft und Geschichte eine herausragende Rolle.

1_dr._michael_gross_zu_gast_bei_europaministerin_puttrich_und_europastaatssekretaer_weinmeister_beim_hessischen_europaempfang_2017.jpg

Europaempfang 2017
Dr. Michael Groß zu Gast bei Europaministerin Puttrich und Europastaatssekretär Weinmeister beim Hessischen Europaempfang 2017
© Staatskanzlei

Am 17. November fand auf Einladung von Staatsministerin Lucia Puttrich im Weißen Saal von Schloss Philippsruhe in Hanau der Hessische Europaempfang 2017 statt. Vor rund 200 Gästen, darunter die Staatssekretäre Mark Weinmeister und Dr. Martin Worms, die Mitglieder des Hessischen Landtags Christoph Degen und Tobias Utter, der Europaabgeordnete Thomas Mann, Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky, sowie zahlreiche Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, der konsularischen Vertretungen in Hessen sowie von Vereinen und Institutionen mit europäischem Hintergrund, sprach sich die Ministerin dafür aus, dass die Staaten der Europäischen Union in zentralen politischen Bereichen enger und intensiver zusammenarbeiten. Es gebe eine ganze Reihe von Aufgaben, die auch das stärkste Mitgliedsland nicht allein für sich lösen könne, erklärte sie und nannte als Beispiele die Sicherheits- und Verteidigungspolitik sowie die Asyl- und Migrationspolitik. Puttrich machte sich zugleich dafür stark, dass Deutschland seine Führungsrolle in der Europäischen Union stärker wahrnehme. Gastredner des Abends war der Ausnahmesportler und Unternehmer Dr. Michael Groß. Er berichtete unter dem Titel „Respekt schafft Perspektiven“ über die Bedeutung von „Respekt, Fairness und Toleranz“ und seine persönlichen Erfahrungen in einem internationalen Umfeld. Der Europaempfang stand unter dem Motto „Respekt für Europa“ und zählt zu den Veranstaltungen im Rahmen der Kampagne „Hessen lebt Respekt“, die die Hessische Landesregierung für 2017 ausgerufen hat, um für ein besseres Miteinander in der Gesellschaft zu werben.