Jahresempfang
Aktivitäten in Brüssel

Aktivitäten in Brüssel 2019

Aktuelles
Martin Buxant
Belgien hat gewählt
Parallel zur Europawahl haben die Belgier ihre Parlamente gewählt. Nun steht eine schwierige Regierungsbildung bevor. Martin Buxant, Journalist und Chefredakteur des belgischen Nachrichtensenders LN24, hat auf Einladung von Europaministerin Lucia Puttrich die Wahlergebnisse in der Hessischen Landesvertretung analysiert.
Europa hat gewählt – Diskussionsrunde im Mehr-Regionen-Haus
Europa hat gewählt – Diskussionsrunde im Mehr-Regionen-Haus
Europa nach den Wahlen: Auf Einladung der Partnerregionen Nouvelle-Aquitaine, Emilia-Romagna, Hessen und Wielkopolska haben Journalistinnen und Journalisten aus Frankreich, Italien, Deutschland und Polen den Ausgang der Europawahl und mögliche Folgen diskutiert.
Prof. Dr. R. Alexander Lorz
Crisis Talks - Die nukleare Weltordnung in der Krise
Internationale Abrüstungsabkommen werden weltweit verletzt und teilweise aufgekündigt. Um dieses Thema in der EU mehr in den Fokus zu rücken, haben Europaministerin Lucia Puttrich, der Leibniz-Forschungsverbund sowie das Exzellenzcluster „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ der Goethe Universität in Frankfurt/M in die Hessische Landesvertretung in Brüssel eingeladen. Titel der Veranstaltung der Reihe „Crisis Talks“ war „Die Krise der Nichtverbreitung – Zur Erneuerung der nuklearen Ordnung“.
Die Bedeutung von Sprache und Mehrsprachigkeit für den schulischen Erfolg
Die Bedeutung von Sprache und Mehrsprachigkeit für den schulischen Erfolg
Über die Bedeutung der Bildungssprache sowie der Mehrsprachigkeit für den schulischen und beruflichen Erfolg haben Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz, der Botschafter und stellvertretende Ständige Vertreter Rumäniens bei der EU, Cosmin Boiangiu, das Kabinettsmitglied des Bildungs-kommissars Szabolcs Horvath, Martina Goßmann, Hessische Lehrkräfteakademie sowie der Bildungsexperte Prof. Dr. Giulio Pagonis, Universität Heidelberg, in der Hessischen Landesvertretung in Brüssel diskutiert.
Massimo Gezzi (IT), Justyna Bargielska (PL), Federico Italiano (IT), Nora Bossong (DE), Frédéric Forte (FR)
Europa im Gedicht – Reise durch die poetische Landschaft Europas
Die Hessische Europaministerin Lucia Puttrich hat gemeinsam mit der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung (Darmstadt) zu einer Lesung mit dem Titel „Europa im Gedicht – Grand Tour“ in die Hessische Landesvertretung eingeladen. Die Veranstaltung basierte auf dem Werk „Grand Tour. Reisen durch die junge Lyrik Europas“, das von dem Georg-Büchner-Preisträger 2017, Jan Wagner, und dem Dichter Federico Italiano herausgegeben wurde.
Spanien hat gewählt
Vorgezogene Parlamentswahlen in Spanien – Wahlsieger sind mit Abstand die Sozialisten
Spanien hat am 28. April 2019 ein neues Parlament gewählt. Es war bereits die dritte Parlamentswahl innerhalb von dreieinhalb Jahren. Auf Einladung von Europaministerin Lucia Puttrich kommentierte der spanische EU-Journalist Lluís Pellicer, EL PAIS, die Wahlergebnisse in der Hessischen Landesvertretung.
Parlamentswahl 2019 in Finnland
Parlamentswahl 2019 in Finnland
„Die Sozialdemokraten haben bei den Parlamentswahlen in Finnland zwar die meisten Stimmen erhalten, sie werden es aber schwer haben, eine Regierung zu bilden.“ So lautete die Einschätzung von Petri Raivio, EU-Korrespondent des YLE Finnischen Rundfunks, der auf Einladung von Europaministerin Lucia Puttrich in der Hessischen Landesvertretung in Brüssel die Wahlergebnisse in seinem Heimatland kommentierte und die Fragen des Publikums beantwortete.
Europastaatssekretär Mark Weinmeister mit Prof. Dr. med. Christiane Woopen und Holger Beckmann.
Stellungnahme zur „Zukunft der Arbeit, Zukunft der Gesellschaft“
„Europa im Gespräch“: Prof. Dr. med. Christiane Woopen, Vorsitzende des Europäischen Ethikrates, hat die Stellungnahme des Gremiums zum Thema „Zukunft der Arbeit, Zukunft der Gesellschaft“ in der Hessischen Landesvertretung in Brüssel vorgestellt. Eingeladen hatte Lucia Puttrich, Hessische Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten.
Europaministerin Lucia Puttrich im Gespräch mit Sabine Weyand
Gespräche von Europaministerin Puttrich in Brüssel am 08./09.04.2019
Die Hessische Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten, Lucia Puttrich, hat in Brüssel eine Reihe von Gesprächen zum Brexit, zur Beitrittsperspektive des Westbalkans sowie zur anstehenden Europawahl 2019 in Brüssel geführt. Im Fokus standen auch die Aktivitäten der vier Hessischen Europe-Direct-Informationszentren, die deutsche Ratspräsidentschaft 2020 sowie Maßnahmen der EU zur Bekämpfung von Antisemitismus.
Europäischer Presseclub
X. Europäischer Presseclub: 49 Tage vor der Europawahl
Im Mittelpunkt des zehnten Europäischen Presseclubs in der Hessischen Landesvertretung stand wieder einmal der Brexit. EU-Korrespondenten aus Italien, Großbritannien, Österreich und Deutschland diskutierten über die Perspektiven für die Europawahl, die voraussichtlichen Mehrheitsverhältnisse nach der EP-Wahl sowie die Wahl des zukünftigen Präsidenten der Europäischen Kommis-sion. Eingeladen hatte Europaministerin Lucia Puttrich.
Landesregierung und Handwerk betonen die Bedeutung der Europawahl für die Zukunft der EU
Landesregierung und Handwerk betonen die Bedeutung der Europawahl für die Zukunft der EU
Europastaatssekretär Mark Weinmeister und der Präsident der Handwerks-kammer Frankfurt RheinMain, Bernd Ehinger, haben in der Hessischen Lan-desvertretung für eine hohe Beteiligung an der Europawahl geworben, denn auch Hessen und - somit das Handwerk - profitieren von einem starken und handlungsfähigen Europa. Eingeladen hatten Lucia Puttrich, Hessische Minis-terin für Bundes- und Europaangelegenheiten, und Präsident Bernd Ehinger zum Thema „Bedeutung der Europawahl für die Zukunft der EU“.
Mehr Sicherheit für Europa – Grenzüberschreitende Kriminalität grenzüber-schreitend bekämpfen
Mehr Sicherheit für Europa – Grenzüberschreitende Kriminalität grenzüberschreitend bekämpfen
Eine Europäische Union mit offenen Grenzen hat viele Vorteile, aber auch die Kriminalität macht nicht an den Grenzen halt. Über den Ausbau der Zusammenarbeit bei der grenzüberschreitenden Kriminalitätsbekämpfung diskutierten Fachleute in der Hessischen Landesvertretung in Brüssel.

Seiten

Schließen