Brüssel

Die Vertretung des Landes Hessen bei der Europäischen Union

lv_hessen.jpg

Mehr-Regionen-Haus in Brüssel
Das Mehr-Regionen-Haus mit Hessischer Landesvertretung in Brüssel: Seit der offiziellen Eröffnung am 5. Juni 2013 wehen die vier Fahnen der Partnerregionen und die Europafahne auf dem Dach.
© Hessische Landesvertretung / FKPH

Aufgaben der Hessischen Landesvertretung in Brüssel

 

Europaministerin und Europastaatssekretär

Seit 1989 gibt es eine Vertretung des Landes Hessen bei der Europäischen Union in Brüssel. Sie ist dem Ministerium für Europa- und Bundesangelegenheiten im Geschäftsbereich des Ministerpräsidenten zugeordnet und untersteht Lucia Puttrich, der Hessischen Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Bevollmächtigte des Landes Hessen beim Bund, und dem Staatssekretär für Europa Mark Weinmeister.

Hessen in Europa

Über zwei Drittel der politischen Entscheidungen, die das tägliche Leben der Menschen in Hessen betreffen, nehmen ihren Ausgang in Brüssel. Daher ist es entscheidend für Hessen, in Europa präsent zu sein. An den Europäischen Institutionen in Brüssel, aber auch in Straßburg und Luxemburg, vertritt die Hessische Landesvertretung hessische Interessen und bringt diese in den EU-Entscheidungsprozess ein. Sie informiert die Landesregierung laufend über aktuelle Entwicklungen auf europäischer Ebene und dient gleichzeitig als Frühwarnstelle.

Ein offenes Haus

Das Team der Hessischen Landesvertretung hält ständig Kontakt zu allen wichtigen Entscheidungsträgern in den EU-Institutionen. So fungiert die Landesvertretung als Türöffner vor Ort. All jenen, die sich über Europa informieren wollen oder Kontakt zu den EU-Institutionen suchen, steht die Hessische Landesvertretung mit Rat und Tat zur Seite. Sie versteht sich auch als Kontaktstelle für alle Abgeordneten im Hessischen Landtag, die hessischen Kommunen, Verbände, Sozialpartner, Unternehmen, Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Kirchen und Nichtregierungsorganisationen, die den direkten Draht nach Europa suchen. Deshalb finden in Brüssel öffentliche Veranstaltungen zu einer breiten Themenpalette statt und Besuchergruppen sind regelmäßige und stets willkommene Gäste in der Landesvertretung. Bei Förderanfragen hilft die Hessische Landesvertretung gemeinsam mit dem Antragsberatungszentrum in Wiesbaden weiter.

Europäisches Parlament und Ausschuss der Regionen

Die Landesvertretung steht in enger Verbindung mit den hessischen Abgeordneten des Europäischen Parlaments. Sie unterstützt die hessischen Mitglieder des Ausschusses der Regionen (AdR) und begleitet die AdR-Sitzungen. Sie informiert den Hessischen Landtag über aktuelle europapolitische Entwicklungen und unterstützt die Vorbereitung und Durchführung von Gesprächen seiner Mitglieder mit den EU-Institutionen. Die Aufgaben und Kontaktdaten der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Landesvertretung können Sie dem Organigramm in den Downloads entnehmen.

 

 

Das Mehr-Regionen-Haus im Brüsseler Europaviertel

 

Partnerregionen und hessische Kooperationspartner

Im Mai 2013 ist die Hessische Landesvertretung in das neue Mehr-Regionen-Haus in Brüssel eingezogen. Dort, im Herzen des Europaviertels, stellt sich Hessen europäisch auf. Hessen führt das Konzept des „Europas der Regionen“ fort. Als bisher einziges deutsches Bundesland bündelt Hessen in Brüssel seine Kräfte mit seinen europäischen Partnerregionen: Das Mehr-Regionen-Haus vereint die Regionen Hessen (Deutschland), Nouvelle Aquitaine (Frankreich), Emilia-Romagna (Italien) und Wielkopolska (Polen) unter einem Dach. Kurze Wege und der persönliche Kontakt zu seinen Partnern sind die besten Voraussetzungen für eine gelungene Zusammenarbeit.

Das Haus in der Rue Montoyer 21 beherbergt zudem Büros des Hessischen Landtags und die Europavertretungen der Helaba mit WI-Bank, der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main, der Fraport und der Metropolregion FrankfurtRheinMain. Die Airport Regions Conference, der Bund deutscher Kriminalbeamter, der Deutsche Feuerwehrverband und der Landesfeuerwehrverband Hessen, die European Agency for Special Needs and Inclusive Education, die Gewerkschaft der Polizei (GdP), die Goethe Universität Frankfurt mit dem Center for Financial Studies (CFS), das Unternehmen Merck und das Network of European Regions Using Space Technologies (NEREUS) haben ebenfalls ihre Büros im Mehr-Regionen-Haus und freuen sich über die so entstehenden Synergien.

Mitten im Europaviertel

Optimal, um unmittelbar am politischen Geschehen zu sein: Das neue Gebäude liegt im Herzen des Europaviertels. Das Europäische Parlament, die Europäische Kommission, der Europäische Rat, der Ausschuss der Regionen und die Ständige Vertretung Deutschlands bei der EU lassen sich in wenigen Minuten zu Fuß erreichen. Auch die Vertretungen Bayerns, Baden-Württembergs, Niedersachsens, des Saarlandes und Nordrhein-Westfalens sowie die Vertretung des Deutschen Bundestages und das Studio des Hessischen Rundfunks im ARD-Haus sind nur etwas mehr als einen Steinwurf entfernt.

Modernste Standards

Das neue Gebäude ist barrierefrei und erfüllt moderne, internationale Standards. Energieeffizienz und Umweltfreundlichkeit sind auf höchstem Niveau. Vom Konferenzraum bis hin zur Dachterrasse mit Blick auf die EU-Institutionen: Das Mehr-Regionen-Haus bietet vielfältige und attraktive Tagungs- und Veranstaltungsräumlichkeiten. Für den europäischen Standard Brüssel ein absolutes Muss: Mehrere Konferenzen können parallel stattfinden und gleichzeitig in bis zu sechs Sprachen simultan gedolmetscht werden.

Eine Anfahrtsskizze zum Mehr-Regionen-Haus können Sie der untenstehenden PDF-Datei entnehmen.