Aussicht

Bevölkerungsprognosen

Hessen verzeichnet seit der Anpassung der Einwohnerzahl durch den Zensus im Jahr 2011 aufgrund kontinuierlich ansteigender Wanderungsgewinne wieder deutlich wachsende Bevölkerungszahlen. Prognosen gehen davon aus, dass dieses Bevölkerungswachstum noch bis zum Jahr 2026 anhalten und erst danach wieder ein leichter Rückgang einsetzen wird. Am Ende des Jahres 2030 werden dadurch in Hessen immer noch deutlich mehr Menschen leben als heute.

Weit dynamischer als bei der Bevölkerung insgesamt wird die zukünftige Entwicklung in den einzelnen Altersgruppen verlaufen. So werden sich langfristig die Anteile der Bevölkerungsgruppen unter 60 Jahren deutlich verringern, die Zahl der über 60-Jährigen und dabei insbesondere der über 80-Jährigen dagegen wird stark ansteigen.

Alters- und geschlechtsspezifische Zusammensetzung der hessischen Bevölkerung

Alterspyramide

In den einzelnen Regionen und Landkreisen verlaufen Ausmaß und Geschwindigkeit des demografischen Wandels sehr unterschiedlich. Die Hessen Agentur hat deshalb im Auftrag des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung eine auch auf Landkreise bezogene Projektion bis zum Jahr 2030 und eine Trendbeschreibung bis zum Jahr 2050 erstellt. Diese Daten werden die Grundlage für die Landesentwicklungsplanung der nächsten Jahre und Jahrzehnte sein. Darüber hinaus werden in der Hessischen Gemeindedatenbank für alle 426 Kommunen Daten und Indikatoren zum demografischen Wandel zur Verfügung gestellt.

Ziel dieser Modellberechnungen ist es, sich auf die Zukunft vorzubereiten und sie politisch zu gestalten. Es gilt, Positives zu stärken und Risiken rechtzeitig entgegen zu wirken. Hessen hat sich dabei längst auf den Weg gemacht.

Altersstrukturelle Zusammensetzung der Bevölkerung
  • Altersstrukturelle Zusammensetzung der Bevölkerung
  • Bevölkerungsentwicklung in Hessen
  • Geburten und Sterbefälle in Hessen
Die demografische Entwicklung in Hessen im Überblick