Demografie-Preis 2017

Demenzlotsen für eine demenzfreundliche Kommune

Das Projekt wurde vom Malteser Hilfsdienst Limburg e.V. ins Leben gerufen mit dem Ziel, das Thema Demenz stärker in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken.

"Demenzlotsen" des Malteser Hilfsdienstes Limburg e.V.
1 von 2 Bildern
© Malteser Hilfsdienst Limburg e.V.

Über das Projekt:

Demenziell Erkrankten und deren Angehörigen soll mit Hilfe der Demenzlotsen der Alltag erleichtert werden. Oft ziehen sich die Betroffenen aus der Gesellschaft zurück, weil sie sich ausgeschlossen fühlen. Hier können Demenzlotsen eine Brückenfunktion wahrnehmen.

Beschäftigte aus Einzelhandel, Gastronomie, Behörden, Verkehrsbetrieben und öffentlichen Einrichtungen werden darin ausgebildet, demenzielles Verhalten zu erkennen, um mit dem Betroffenen angemessen umzugehen. Angehörige sollen unterstützt und entsprechende Hilfsangebote vermittelt werden. Die Projektteilnehmer erhalten ein Zertifikat, das an gut sichtbaren Stellen der teilnehmenden Einrichtungen/Firmen platziert wird.

Einmal jährlich findet ein Treffen der Netzwerkpartner statt, bei dem über weitere Angebote für demenziell erkrankte Menschen und deren Angehörige informiert wird, und die auf jeweils für ein Jahr geltende Zertifizierung verlängert werden kann.

Zukunft des Projekts:

Die Schulung der Demenzlotsen soll auf den Landkreis Limburg-Weilburg ausgeweitet und die Zahl der Netzwerkpartner durch weitere Akquise erhöht werden.

Träger des Projekts:

Malteser Hilfsdienst Limburg e.V.
Frankfurter Straße 9, 65549 Limburg
www.malteser-limburg.de