Projekt:

Für Land und Leute, wir machen es einfach für ALLE! Das Schulungszentrum Wasserrettung

3._platz_-_schulungszentrum_wasserrettung.jpg

Die Demografie-Preisträger des 3. Preises
3. Preis: „Das Schulungszentrum Wasserrettung“ der DLRG in Wildeck-Obersuhl
© Staatskanzlei

Projektträger: Deutsche Lebens-Rettungs Gesellschaft e.V.
Ort des Projekts: Wildeck Ortsteil Obersuhl

Begründung der Jury:

Der Ortsverband Wildeck der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) will Menschen für die Wasserrettung und das Ehrenamt begeistern. Um Nachwuchskräfte und „alte Hasen“ bestmöglich aus- und weiterzubilden, entsteht im Ortsteil Obersuhl ein Schulungszentrum mit einem Flächen- und Strömungsgewässer sowie einem Frei- und Hallenbad. Das Schulungszentrum steht allen Rettungsorganisationen, wie zum Beispiel den Freiwilligen Feuerwehren oder dem Roten Kreuz, zu Übungszwecken zur Verfügung.

Projektbeschreibung:

Uns geht es um die Zukunftssicherung und Stärkung der Wasserrettung im Landkreis Hersfeld-Rotenburg und zwar über die Kreisgrenzen hinaus für Nordhessen und das angrenzende Thüringen. Ebenso um die nachhaltige Sicherstellung der Einsatzdienste für die allgemeine Gefahrenabwehr und den Katastrophenschutz. In Wildeck entsteht durch die einzigartige Lage ein Schulungszentrum Wasserrettung mit einem Flächengewässer, Strömungsgewässer, Freibad und Hallenbad alles an einem Ort. Wir schaffen optimale Ausbildungsmöglichkeiten für junge heranwachsende Nachwuchskräfte, aber auch für die sogenannten „alten Hasen". Nachwuchskräfte fallen nicht vom Himmel.

Gerade im Einsatzdienst, wo sich Jugendliche freiwillig selber einer Gefahr aussetzen. Wir tun alles dafür, um diese Gefahr durch gute und fundierte Ausbildung sowie moderne Einsatzmaterialien auf ein Minimum zu reduzieren. Wir tun dies für alle Rettungs­organisationen. Idee, Planung, Umsetzung und Finanzierung des Projektes erfolgt durch die DLRG Wildeck e.V. Alle Rettungsorganisationen sollen das Schulungszentrum nutzen und das tun sie auch (siehe beigefügte Bild-Collage). Wir fördern den kameradschaftlichen Zusammenhalt der Rettungskräfte, egal von welcher Organisation. Ein Schulungszentrum, welches allen in der Region mit der neu geschaffenen Infrastruktur zu gute kommt. Regional über kurze Wege durch die gute Verkehrsanbindung durch Regionalbahn und Autobahn zu erreichen. Zum Abschluss noch eine selbstsichere Feststellung: Unsere ehrenamtlich enga­gierten Jugendlichen stärken nachhaltig die Region durch ihren Teamgeist, ihre hohe Ein­satzbereitschaft und sie sind die besten Fachkräfte der Zukunft für unsere heimische Industrie.

Das Schulungszentrum ist wie ein Baukastensystem aufgebaut. Wir planen den ständigen Ausbau und die Erweiterung je nach finanziellen Möglichkeiten. Die DLRG Wildeck e.V. verfügt über keine eigenen Einnahmen (außer Mitgliedsbeiträge). Eine der zeitintensivsten Aufgaben der Projektleitung ist es, Spenden und Fördermittel für das Projekt zu bewerben. Die Kreisverwaltung prüft zur Zeit beim Regierungspräsidium die offizielle Verwendung des Titels „Schulungszentrum Wasserrettung für den Landkreis Hersfeld-Rotenburg". Seit dem Jahr 2013 haben wir ca. 100.000,- Euro in das Projekt investiert. Darauf entfallen ca. 65.000 Euro auf ein modernes Ausbildungsboot, das durch LEADER gefördert ist. Pate und Namensgeber des Ausbildungsbootes ist Landrat Dr. Koch. Die weiteren Investitionen entfallen u. a. auf die Herstellung der Infrastruktur am Flächengewässer und weitere tech­nische Ausstattung. Im Frühjahr-Sommer 2019 wird die Infrastruktur am Flächengewässer durch einen Schulungscontainer, Materialcontainer und einen WC-Container erweitert. Die geplante Investitionssumme beträgt ca. 20.000 Euro.

Schließen