Projektbeschreibung

Sound of the Forest

Sound of the Forest
Bild 1 von 2
© Matthias Wallot

Projektbeschreibung

Das „Sound of the Fores“ Festival wurde vor 11 Jahren mit der Gründung eines Vereins ins Leben gerufen. Ziel dieses Engagements ist es noch immer, den Odenwald für junge und jung gebliebene Menschen wieder attraktiver zu machen und das kulturelle Angebot weiter auszubauen. Mehr als 300 ehrenamtliche Helfer ermöglichen dieses jährliche Ereignis, bei dem der Umweltgedanke großgeschrieben wird. Es gibt Pfandmarken aus Holz, Becher aus Maisstärke, ein Naturschutzgutachten sowie ein Nachhaltigkeitskonzept. Mülltrennung ist selbstverständlich.

Das Festival vereint regionale Identität und Weltoffenheit, Lebensqualität, Naturerlebnis und (Pop-)Kultur. Ein Mix aus allen Musikstilen und Kulturen bietet jungen aufstrebenden Bands die Möglichkeit sich weiter zu entfalten. Musiker, Helfer und Vereinsmitglieder kommen jährlich aus den verschiedensten Teilen Europas von Irland bis zur Schweiz und werden zu Brückenbauern zwischen Nationen und Kulturen. Das besondere, in der Natur gelegene Areal des Festivals zieht inzwischen Besucher aus der ganzen Welt an. Davon profitiert die gesamte Odenwaldregion.

Was ist für die Zukunft geplant?

Das Festival soll eine Ausweitung um zwei weitere Veranstaltungen erfahren, um so die Kulturinitiative nachhaltig auf wirtschaftliche Füße zu stellen, so dass ein Fortbestand von Dauer sein kann, unabhängig der Protagonisten, die es vor mehr als 10 Jahren begonnen haben.

Schließen