„Menschen des Respekts“

„Hessen lebt Respekt“ in vielen alltäglichen Situationen und Begegnungen. Es sind oft die kleinen Gesten und Taten, die Rücksichtnahme, Wertschätzung und Zusammenhalt ausdrücken. Und es sind Menschen, die ein gutes Beispiel sind, wie der Zusammenhalt in unserem Land funktionieren kann. Hier finden Sie unsere ausgezeichneten „Menschen des Respekts“.

„Menschen des Respekts“

Auszeichnungen
Kultusminister Lorz zeichnet Jürgen Reichert und Erhard Stahl für ihr Engagement als „Menschen des Respekts“ aus.
Barrierefrei in die Berufswelt starten
Als Dank für ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit im Verein „Barrierefrei starten“ hat Kultusminister Lorz Jürgen Reichert und Erhard Stahl als „Menschen des Respekts“ ausgezeichnet.
Hessens Finanzminister Dr. Thomas Schäfer zeichnet die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Seidel GmbH & Co. KG als Menschen des Respekts aus.
Überstunden-Spendenaktion: Finanzminister zeichnet Mitarbeiter aus
Rund 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Firma Seidel und des Tochterunternehmens Carus spendeten Überstunden für einen Kollegen, damit dieser ausreichend Zeit hat, sich um seinen schwer erkrankten Sohn zu kümmern.
Europastaatssekretär Mark Weinmeister mit Luise Bittner
Luise Bittner aus Frankenberg ist ein „Mensch des Respekts“
Europastaatssekretär Weinmeister würdigt das Engagement für Senioren im Altenzentrum Hospital Sankt Elisabeth.
Staatssekretär Patrick Burghardt mit Theresa Schmitt
Theresa Schmitt erhält Auszeichnung als „Mensch des Respekts“
Staatssekretär Patrick Burghardt hat Theresa Schmitt aus Bad Schwalbach als „Mensch des Respekts“ ausgezeichnet.
Mark Weinmeister würdigt Helmut Maurer, Alois Lorscheider-Brinkmann und Günter Groß
Auszeichnung für drei „Menschen des Respekts“
Europastaatssekretär Mark Weinmeister hat am Samstag Helmut Maurer, Alois Lorscheider-Brinkmann und Günter Groß als „Menschen des Respekts“ ausgezeichnet.
Hessen lebt respekt
Auch nach der Dienstzeit aktiv an Frankfurts Schulen
Als Dank für seine langjährige Tätigkeit zeichnete Kultusminister Lorz den ehemaligen Rektor der Holzhausenschule in Frankfurt, Ulrich Reyher, als „Mensch des Respekts“ aus.
Gero Braach aus Marburg ist ein „Mensch des Respekts“
Europäische Partnerregionen musikalisch verbunden
Europastaatssekretär Weinmeister würdigte Gero Braachs Engagement für die „European Jazz School“.
Daniel Röder ist ein „Mensch des Respekts“
Daniel Röder ist ein „Mensch des Respekts“
Europaministerin Lucia Puttrich zeichnete den Gründer der Initiative „Pulse of Europe“ aus.
Prof. Heide Schlüppmann, Karola Gramann und Staatssekretär Kai Klose
Staatssekretär Kai Klose zeichnet Frau Karola Gramann und Frau Prof. Heide Schlüppmann ausgezeichnet
Mit unserer Respekts-Kampagne wollen wir dem rauer werdenden Klima in der Gesellschaft eine klare Haltung entgegensetzen und für Werte wie Rücksichtnahme, Toleranz und Respekt im Umgang miteinander werben.
‚Menschen des Respekts‘
Ehrenamtliche Helferinnen und Helfer ausgezeichnet
Im Rahmen der Respekt-Kampagne hat Stefan Grüttner sieben ehrenamtliche Helferinnen und Helfer in der Flüchtlingshilfe für deren Engagement als ‚Menschen des Respekts‘ ausgezeichnet.
Otto Pühl erhält Auszeichnung als „Mensch des Respekts“
Otto Pühl erhält Auszeichnung als „Mensch des Respekts“
Wissenschafts- und Kunstminister Boris Rhein hat den Vorsitzenden des Sozialverbandes VdK Nieder-Eschbach, Otto Pühl, als „Mensch des Respekts“ ausgezeichnet.
Dr. Manuel Lösel und Karsten Schulz in Usingen.
Wenn Hilfe für Bedürftige zur eigenen Berufung wird
Kultusstaatssekretär Lösel zeichnet Karsten Schulz als Zeichen der Anerkennung für seinen Verein „Pro Uganda“ als Mensch des Respekts aus.

Seiten

Schließen