Hessenreise zur Familienpolitik

„Hessen ist ein Familienland“

dsc_1845.jpg

Ministerpräsident Bouffier auf der Hessenreise Familie
© Staatskanzlei

Ministerpräsident Volker Bouffier hat sich im Rahmen der Aktionswochen „Wir handeln: Sicherheit und Zukunft in der Familienpolitik“ am 15. Mai 2013 auf eine Hessenreise begeben. Dabei war der Regierungschef zunächst im Fluggi-Land in Wiesbaden zu Gast. Das Fluggi-Land Wiesbaden bietet eine kurzfristige Kinderbetreuung für Mädchen und Jungen zwischen ein und zwölf Jahren an. Neben ausgebildeten Pädagogen werden die Kinder von Teams aus Großeltern und Studenten betreut, sodass jederzeit jemand zum Spielen und Toben bereitsteht. „Die Familien sind der Kern und der Grundstock unserer Gesellschaft und sie sind der Lernort des Lebens, und deshalb müssen sie auch Mittelpunkt unserer politischen Arbeit stehen. Das beginnt bei den Kindern, bei der frühkindlichen Bildung, geht über die Schulen, bis hin zu älteren Menschen. Die Familie umfasst alles“, sagte der Ministerpräsident.

Programmvorstellung zum Hessischen Familientag

Im Anschluss daran ging es für Ministerpräsident Bouffier, der von seiner Gattin Ursula begleitet wurde nach Weilburg, um dort gemeinsam mit Sozialminister Stefan Grüttner das Programm des diesjährigen Familientags vorzustellen, der am 8. Juni in Weilburg stattfindet.

Nach der Programmvorstellung besuchte Ministerpräsident Bouffier in Wetzlar das Familienzentrum Westend des Caritasverbands Wetzlar/Lahn-Dill-Eder e.V. Dort informierte er sich über den Alltag in einem von landesweit 104 Familienzentren und las den Kindern eine Geschichte vor. „Das ist eine sehr gute Sache, diese Familienzentren die wir in Hessen haben“, so Bouffier.

Die vierte Station seiner Hessenreise führte den Regierungschef nach Karben, wo er das MüZe – Mütter- und Familienzentrum besuchte. Das „Café Mü(t)ze“ ist Treffpunkt für Senioren sowie für Kinder: Die unterschiedlichen Generationen verbringen hier Zeit miteinander und die Älteren lesen den Jüngeren vor.

„Bei uns gibt es landesweit viele gute Ideen und Projekte, mit denen hessischen Familien unter die Arme gegriffen werden. Kinder, Mütter und Väter sollen sich bei uns wohlfühlen“, resümierte Bouffier bevor es für ihn zur letzten Station seiner Reise nach Schwalbach im Taunus ging, wo er im Rahmen eines Bürgerempfanges über 150 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern für ihr Engagement gedankt.

Hessenreise zum Thema Familie