Besuchergruppen und Gesprächskreise

Hessen besuchen Brüssel: Juli und August 2019

Bilder der hessischen Besuchergruppen im Juli und August finden Sie hier.

Am 03.07.2019 tagte eine Expertengruppe der Vereinigung Trust in Digital Life (TDL) unter der Leitung von Herrn David Goodman in der Landesvertretung in Brüssel (im Bild: Andrea Servida, Leiter des Referats eGovernment and Trust der Europäischen Kommission, DG CNECT).
© Hessische Landesvertretung
Bild in Originalgröße
Neben verschiedenen Arbeitsgruppen fand am 04.07.2019 eine Abendveranstaltung zu dem Thema „The Cybersecurity Competence Network and Centre in the context of the Finnish EU presidency“ statt. Nach einem Impulsvortrag durch Herrn Turo Mattila, stellvertretender Vertreter Finnlands im politischen und sicherheitspolitischen Komitee (PSC), über die Ziele der zum 01.07.2019 übernommenen Ratspräsidentschaft Finnlands im Bereich Cybersecurity diskutierten Elena Santiago Cid, Generaldirektorin des Europäischen Komitees für Normung (CEN), Jean-François Junger, stellvertretender Leiter des Referats für Cybersicherheitstechnologie und Kapazitätsaufbau der Generaldirektion CONNECT der Kommission, Wojciech Wiewiorowski, stellvertretender Datenschutzbeauftragter beim Europäischen Datenschutzbeauftragten (EDSB), Evangelos Ouzounis, Leiter des Referats für sichere Infrastruktur und Dienstleistungen der Europäischen Agentur für Netz- und Informationssicherheit (ENISA), Kimmo Halunen, Forscher am finnischen Forschungszentrum für Technik (VTT) und Maria Luisa Stasi von Article 19 über künftige Herausforderungen im Bereich Cybersecurity, insbesondere im Hinblick auf die finnische Ratspräsidentschaft. Sowohl Turo Mattila als auch die Teilnehmer der Podiumsdiskussion betonten, dass die EU vor großen Herausforderungen stehe, um die bestehende Netzinfrastruktur vor Attacken und Sabotage zu schützen. Der Austausch von Experten aus Wirtschaft und Forschung in Netzwerken wie CyberSec4Europe sei daher von großer Bedeutung, um in Europa langfristig die erforderlichen Kompetenzen und Kapazitäten im Bereich Cybersecurity zu schaffen.“ (v.l.n.r.: Evangelos Ouzounis, Elena Santiago Cid, Prof. Dr. Kai Rannenberg, David Goodman, Kimmo Halunen, Jean- François Junger, Maria Luisa Stasi, Wojciech Wiewiorowski)
© Hessische Landesvertretung
Bild in Originalgröße
Am 05.07.2017 informierten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Fördervereins Hofheimer Städtepartnerschaften auf ihrer Informationsreise nach Brüssel über die Aufgaben der Landesvertretung sowie über Fördermöglichkeiten für Städtepartnerschaften.
© Hessische Landesvertretung
Bild in Originalgröße
Im Rahmen eines Bildungsurlaubs: „Europa – was geht mich das an?“ vom 08. - 12. Juli 2019 informierten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des IGBCE Landesbezirk Hessen-Thüringen, (Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie) am 09.07. über die Aufgaben und Arbeit in der Hessischen Landesvertretung in Brüssel.
© Hessische Landesvertretung
Bild in Originalgröße
Stabwechsel im hr-Studio Brüssel: Am 22.07.2019 hatte der Intendant des Hessischen Rundfunks, Manfred Krupp, zur Übergabe der Studioleitung des Brüsseler Hörfunk-Gruppenstudios von Andreas Meyer-Feist an Alexander Göbel in die Vertretung des Landes Hessen bei der EU eingeladen. Nach fünf Jahren Leitung des Studios verlässt Andreas Meyer-Feist Brüssel und übernimmt eine neue Aufgabe im HR in Frankfurt. Sein Nachfolger Alexander Göbel war bis vor kurzem Leiter des ARD-Studios für Nord- und Westafrika in Rabat, dessen Federführer der hr ist. Intendant Krupp und die Chefredakteurin des hr-Hörfunk Katja Marx würdigten das große Engagement von Meyer-Feist als Berichterstatter über die EU und betonten seine herausragende journalistische Arbeit als EU-Korrespondent. Martin Göbel, der 16 Jahre auf dem afrikanischen Kontinent unterwegs war und sich dort u.a. mit Fragen der Migration und Fluchtursachenbekämpfung befasst hat, bringe eine große Expertise für seine neue Tätigkeit mit. Sie freuen sich auf die Zusammenarbeit mit Alexander Göbel als neuen Studioleiter in Brüssel.
© Hessische Landesvertretung
Bild in Originalgröße
Zweiter Expertentisch Digitales am 24.07.2019 in der Landesvertretung: Am 24.07.2019 fand anlässlich des Besuchs von Staatsministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus der zweite „Expertentisch Digitales“ in der Vertretung des Landes Hessen bei der EU statt. Staatsministerin Prof. Dr. Sinemus hob in ihrer Begrüßung, die Bedeutung des Themas für Hessen, v.a. für den ländlichen Raum, hervor. Sie sprach u.a. die alternativen Verlegemethoden beim Glasfaserausbau, aber auch die vielen neuen digitalen Geschäftsmodelle und die damit verbundenen neuen Herausforderungen an. MdEP Axel Voss machte erste Ausführungen über die aus seiner Sicht notwendigen digitalpolitischen Handlungsfelder der nächsten Legislaturperiode. In der anschließenden Diskussionsrunde ging es auch darum, wie die drei Achsen Sicherheit, Innovation und Regulierung (Grundrechte) miteinander in Einklang zu bringen sind.
© Hessische Landesvertretung
Bild in Originalgröße
Am 02.08.2019 informierten sich Studierende der Hessischen Hochschule für Polizei und Verwaltung über die Arbeit und Aufgaben der Hessischen Landesvertretung in Brüssel.
© Hessische Landesvertretung
Bild in Originalgröße
Am 30.08.3019 informierten sich Beamte des Polizeipräsidiums Frankfurt im Rahmen ihres Betriebsausflugs über die Aufgaben der Hessischen Landesvertretung in Brüssel.
© Hessische Landesvertretung
Bild in Originalgröße
Schließen