Auszeichnung

Axel Pfeffer, Siegfried Quandt und Helmut Ploch ausgezeichnet

17.03.2017Hessische Staatskanzlei

Ministerpräsident Bouffier verleiht Auszeichnungen an Axel Pfeffer, Siegfried Quandt und Helmut Ploch

Ministerpräsident Volker Bouffier bei der Ehrung in der Staatskanzlei
1 von 5 Bildern
Ministerpräsident Volker Bouffier bei der Ehrung in der Staatskanzlei
© Staatskanzlei / S. Feige

Für herausragendes Engagement und beispielgebenden Einsatz zum Wohle der Allgemeinheit hat Ministerpräsident Volker Bouffier dem Gießener Axel Pfeffer die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland überreicht. Zudem zeichnete er Professor Dr. Siegfried Quandt aus Laubach mit dem Hessischen Verdienstorden und Helmut Ploch aus Sinn mit dem Hessischen Verdienstorden am Bande aus. „Ihr außergewöhnlicher und langjähriger Einsatz zeigt, wie sehr Ihnen die Menschen in Hessen am Herzen liegen. Jeder von Ihnen hat seine Leidenschaften, Kenntnisse und Fähigkeiten zum Wohle aller eingebracht und unser Land damit noch liebens- und lebenswerter gemacht. Dafür gebührt Ihnen unsere Anerkennung und unser Dank“, sagte der hessische Regierungschef in Wiesbaden.

Bouffier verleiht Auszeichnungen an Axel Pfeffer, Siegfried Quandt und Helmut Ploch
Helmut Ploch, Axel Pfeffer, Ministerpräsident Volker Bouffier und Professor em. Siegfried Quandt (v.l.n.r.) bei der Ehrung in der Staatskanzlei

Axel Pfeffer

Mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland wurde der gelernte Bau- und Kunstschlosser Axel Pfeffer aus Gießen ausgezeichnet. Der 72-Jährige ist seit 2001 Stadtverordneter in Gießen und seit den 70er Jahren ehrenamtlicher Richter am Sozial- und Arbeitsgericht Gießen. Der Schwerpunkt seines langjährigen Engagements für die Allgemeinheit liegt allerdings im Sport: „Nicht nur für seinen Heimatverein, den Gießener Tennisclub Rot-Weiß, hat sich Axel Pfeffer verdient gemacht. Auch der Hessische Tennis-Verband verdankt ihm viel. In seinen verschiedenen Ämtern hat er sich mit großem Einsatz für das Sportland Hessen und vor allem für die Aktiven seiner Sportart eingesetzt“, sagte Ministerpräsident Volker Bouffier. Axel Pfeffer ist seit 1977 in verschiedenen Funktionen im Hessischen Tennis-Verband aktiv, unter anderem als Verbandssportwart, Spielleiter und ab 1999 zehn Jahre lang als Vizepräsident. „Nicht nur in der Vereins- und Verbandsarbeit hat sich Axel Pfeffer eingebracht. Auch auf dem Platz hat er sich über 30 Jahre lang als Oberschiedsrichter des Verbandes in den Bundesligen und bei den großen Meisterschaften für Fairplay und Freude am Sport eingesetzt“, so der hessische Regierungschef. Axel Pfeffer ist bereits im Jahre 1988 mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet worden.

Siegfried Quandt

Der emeritierte Universitätsprofessor und wissenschaftliche Berater im Ruhestand Siegfried Quandt wurde von Ministerpräsident Volker Bouffier mit dem Hessischen Verdienstorden geehrt. Der in Laubach lebende Siegfried Quandt lehrte von 1977 bis zu seiner Emeritierung im Jahr 2004 an der Justus-Liebig-Universität in Gießen. Er ist Mitgründer des Lernzentrums für Journalismus und Medienpädagogik an der mittelhessischen Universität und hat den dortigen Studiengang „Fachjournalistik Geschichte“ aufgebaut. „Professor Quant hat die Justus-Liebig-Universität geprägt. Mehr noch: Er hat die Region Mittelhessen in Fragen der Demografischen Entwicklung und Kommunikation beraten und zukunftsfähiger gemacht“, so Ministerpräsident Volker Bouffier. Siegfried Quandt ist einer der profiliertesten Historiker und Geschichtsdidaktiker der Bundesrepublik. Der heute 81-Jährige hat unter anderem das ZDF für eine Reihe von zeitgeschichtlichen Sendungen beraten. „Der Brückenschlag zwischen wissenschaftlicher Fundierung und verständlicher Aufbereitung historischer Ereignisse und Zusammenhänge ist eine ebenso wichtige wie anspruchsvolle Aufgabe. Der Erfolg beim Publikum und die vielen Auszeichnungen für die Produktionen machen deutlich, mit welch großem Erfolg Siegfried Quandt seinen Sachverstand und seine Erfahrung eingebracht hat“, betonte der hessische Regierungschef. Auch um den journalistischen Nachwuchs hat sich Siegfried Quandt verdient gemacht: Seit 1988 hat er die überbetriebliche Volontärsausbildung beim Verband der Hessischen Zeitungsverleger neu ausgerichtet und leitet darüber hinaus die Jurys mehrerer journalistischer Preise, die er mitgegründet hat. Im Jahre 2006 erhielt Professor Quandt bereits das Verdienstkreuz Erster Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

Helmut Ploch

Helmut Ploch aus Sinn im Lahn-Dill-Kreis wurde von Ministerpräsident Volker Bouffier mit dem Hessischen Verdienstorden am Bande ausgezeichnet. „Nicht nur als Bürgermeister der Stadt Bürstadt, als Gemeindevertreter und durch sein langjähriges Wirken in der Verwaltung des damaligen Dillkreises hat sich Helmut Ploch für die Bürgerinnen und Bürger seiner Region eingesetzt. Auch in den Vereinen seiner Heimat hat er mit Ausdauer, Tatkraft und Ideenreichtum das Leben seiner Mitmenschen bereichert“, so der hessische Regierungschef. Helmut Ploch ist unter anderem seit 1993 Vorsitzender des Angelsportvereines Sinn, der auf sein Bestreben hin zwölf Flusskilometer der Dill und mehrere Teichanlagen bewirtschaftet. Er hat sich außerdem in der Interessengemeinschaft Lahn für die Wiederansiedlung der Lachse in Lahn und Dill eingesetzt und ist für den Greifensteinverein seit 1996 aktiver Burgführer auf der Burg Greifenstein und Ausbilder für neue Burgführerinnen und Burgführer. Helmut Ploch hat bereits 1996 den Ehrenbrief des Landes Hessen erhalten und wurde 2008 mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland geehrt.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Staatssekretär Michael Bußer
Hessische Staatskanzlei
+49 611 32 39 18
+49 611 32 38 00
presse@stk.hessen.de