Förderprogramm „Starkes Dorf – Wir machen mit“

Förderbescheid über 2.102 Euro für den SV Gläserzell 1965 e.V.

11.07.2018Hessische Staatskanzlei

Chef der Staatskanzlei überreicht einen Förderbescheid über 2.102 Euro an den SV Gläserzell 1965 e.V. in Fulda.

img_8735.jpg

Bescheidübergabe in Gläserzell
© Staatskanzlei

Der Chef der Hessischen Staatskanzlei, Staatsminister Axel Wintermeyer, hat einen Förderbescheid in Höhe von 2.102 Euro an den Sportverein Gläserzell 1965 im gleichnamigen Fuldaer Stadtteil überreicht. Die Landesmittel stammen aus dem Programm „Starkes Dorf – Wir machen mit“ und sind für den Neubau des Spielplatzes am Sportplatz gedacht. „Der neue Spielplatz wird Gläserzell weiter aufwerten. Die vielen Kinder des Stadtteils und ihre Eltern werden von den neuen Geräten profitieren und ihn gerne annehmen. Er hilft auch dem Sportverein, denn es besteht dann wieder auch für junge Familien die Möglichkeit, viel Zeit um und auf dem angrenzenden Sportplatz zu verbringen, wenn gleichzeitig die Kinder angemessen beschäftigt sind. Die Hessische Landesregierung freut sich, dieses Vorhaben finanziell unterstützen zu können“, sagte Staatsminister Wintermeyer.

Förderung der ländlichen Regionen

Die Landesregierung hat die Förderung der ländlichen Regionen zu einem Schwerpunkt ihrer Arbeit gemacht und investiert dafür in den Jahren 2018 und 2019 insgesamt rund 1,8 Milliarden Euro Landesmittel. Ein Baustein ist das Programm „Starkes Dorf – Wir machen mit!“. Fördermittel stehen bereit, damit Vereine, Verbände und Freiwilligenagenturen, aber auch gemeinnützige Organisationen und private Initiativen die Ortskerne in ihren Kommunen aktivieren und verschönern können. Unterstützt werden Projekte mit einer Summe von 1.000 Euro bis maximal 5.000 Euro. Das kann zum Beispiel die Gestaltung einer öffentlichen Anlage oder Begegnungsstätte sein, aber auch das Errichten eines Spielplatzes. Die Resonanz auf das Programm ist bisher sehr gut. „Damit fördern wir den gesellschaftlichen Zusammenhalt eines Dorfes oder Ortsteils, unterstützen das Miteinander der Generationen und verbessern die Lebensqualität dörflicher Zentren“, sagte Staatsminister Axel Wintermeyer.

„Hier in Gläserzell zeigt sich, wenn alle gemeinsam an einem Strang ziehen, kann gut und schnell etwas Schönes wie dieser Spielplatz entstehen. Das macht eine Ortsgesellschaft zu einer starken Gemeinschaft“, so der Chef der Staatskanzlei. Mit dem Fördergeld werden die Erdarbeiten und der Aufbau der Spielgeräte materiell unterstützt. Die Mitglieder des Sportvereins engagieren sich dabei ehrenamtlich. Am Projekt sind ebenfalls der Landessportbund Hessen, die Stadt Fulda und der Ortsbeirat von Gläserzell finanziell beteiligt. Zudem hat der SV 1965 Spenden für den Spielplatz gesammelt.  

Hintergrund

Mit der Offensive „Land hat Zukunft“ intensiviert die Landesregierung ihre Anstrengungen, um die ländlichen Regionen für die Zukunft zu stärken. Sie setzt hierfür 2018 und 2019 rund 1,8 Milliarden Euro Landesmittel ein. Gefördert werden beispielsweise Bürgerbusse zur Sicherung der Mobilität mit je 1,25 Millionen Euro pro Jahr oder Pilotprojekte zur Aktivierung von Flächen in Innenlagen, um aufgegebene Gebäude und Leerstände zu vermeiden. Auch der Ausbau freier WLAN-Hotspots in ländlichen Kommunen mit einer Summe von jährlich einer Million Euro wird unterstützt, genauso wie die medizinische Versorgung. Für das Modell „Gemeindeschwester 2.0“ stehen 3,7 Millionen Euro bereit. Die Neubesetzung von Landarztstellen fördert die Landesregierung mit einer Million Euro. Hinzu kommt eine Ergänzung der medizinischen Versorgung durch Telemedizin-Projekte.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Staatssekretär Michael Bußer
Hessische Staatskanzlei
+49 611 32 39 18
+49 611 32 38 00
presse@stk.hessen.de
Schließen