Starkes Dorf

Förderzusage an Heimat- und Verkehrsverein Münden

starkes_dorf_lichtenfeld-muenden.jpg

Europastaatssekretär übergibt Förderzusage an Heimat- und Verkehrsverein Münden in Höhe von 1.654 Euro
© Staatskanzlei

Europastaatssekretär Mark Weinmeister hat heute dem Heimat- und Verkehrsverein in Münden eine Förderzusage in Höhe von 1.654 Euro überreicht. Das Geld stammt aus dem Landesprogramm „Starkes Dorf – Wir machen mit“. Genutzt wurde das Geld für die Errichtung eines Backhauses auf dem Freizeit- und Grillplatz in Münden.

„Ich freue mich, heute die Förderzusage und die entsprechende Plakette überreichen zu können, denn es waren genau solche Projekte, die wir bei der Schaffung des Landesprogrammes im Blick hatten. Kleinere Reparaturarbeiten, brachliegende Flächen oder neue Ideen zur Dorfgestaltung: Es sind immer engagierte Bürgerinnen und Bürger, die nicht darauf warten, dass sich jemand anderes darum kümmert, sondern tatkräftige und kreative Menschen, die es selbst in die Hand nehmen, ihr Umfeld zu gestalten“, sagte Mark Weinmeister bei der Übergabe der Plaketten an den Heimat- und Verkehrsverein.

Arbeitskraft und handwerkliches Geschick

„Der Bau des Backhauses war ein richtiges Gemeinschaftswerk. Zimmermänner, Maurer und andere Gewerke haben ihre Arbeitskraft und ihr handwerkliches Geschick für das Projekt zur Verfügung gestellt. Dabei wurden viele ursprüngliche Materialien wiederverwendet, denn das Backhaus ist im Wesentlichen in der traditionellen Fachwerkbauweise entstanden“ so Europastaatssekretär Weinmeister.

„Das Backhaus ist deshalb nicht nur ein kleines Prunkstück geworden, dass sich nahtlos in das schöne Ortsbild einfügt, es soll auch dabei helfen, fast vergessene Traditionen wiederzuerwecken. Nicht nur alte Brotbackrezepte, sondern auch ein Stück heimatliche Gemeinschaft. Denn die Backhäuser waren immer schon Orte des Austausches und der Geselligkeit. Ich danke dem Verein für sein tolles Engagement und wünsche der ganzen Dorfgemeinschaft viel Freude, leckere Erfahrungen und vor allem viel Austausch untereinander mit dem neuen Backhaus“, so der Europastaatsekretär. 

Gesellschaftlicher Zusammenhalt

„Das Förderprogramm „Starkes Dorf – Wir machen mit“ läuft schon seit 2018. Gefördert werden Maßnahmen, die durch ehrenamtliches Engagement den gesellschaftlichen Zusammenhalt eines Dorfes bzw. eines Ortsteils stärken, den Zusammenhalt der Generationen fördern und die Lebensbedingungen dörflicher Zentren verbessern“, sagte Mark Weinmeister und ergänzte: „Hier trifft einfach alles zusammen. Ehrenamtliches Engagement, persönlicher Einsatz und die Verbesserung des Umfeldes.“

Im Rahmen des Landesprogramms werden landesweit Projekte gefördert, die die Lebens- und Aufenthaltsqualität dörflicher Zentren verbessern. So können zum Beispiel die Gestaltung eines Platzes, das Aufstellen einer Bank, aber auch das gemeinsame Einrichten eines Spiel- oder eines Grillplatzes unterstützt werden. Der jeweilige Zuschuss bewegt sich zwischen 1.000 Euro und 5.000 Euro. Antragsberechtigt sind Vereine, Verbände und Freiwilligenagenturen.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
René Brosius
Hessische Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Bevollmächtigte des Landes Hessen beim Bund
+49 611 32 11 4918
+49 611 7 11 32 3696
Rene.Brosius@stk.hessen.de
Schließen