"Hessen packt’s an"

Gedern investiert 94.000 Euro in den öffentlichen Nahverkehr

Staatsministerin Lucia Puttrich übergibt Förderzusage aus dem Kommunalinvestitionsprogramm

kip_gedern.jpg

Neue Bushaltestelle für Gedern
Bürgermeister Guido Kempel, Klaus Dietz (MdL), Staatsministerin Lucia Puttrich, Stadträtin Barbara Gundlach, Stadtrat Hermann Winter, Erster Stadtrat Herbert Weber, Stadtrat Karlheinz Grun, Stadtrat Heinrich Orth
© Staatskanzlei

„Hessen packt’s an: Mit Hilfe des Landes investiert die Stadt Gedern (Wetteraukreis) in den öffentlichen Nahverkehr. Das gab Lucia Puttrich, Hessens Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Bevollmächtigte des Landes beim Bund, am Montag bekannt. Sie übergab in Gedern eine Förderzusage aus dem Kommunalinvestitionspro­gramm an Bürgermeister Guido Kempel. „Gedern ist ein gutes Beispiel dafür, was das Kommunalinvestitionsprogramm leisten kann und soll“, sagte Puttrich. „Hier werden gezielt Projekte gefördert, die die Infrastruktur der Kommunen sichern, die Lebensqualität der Menschen verbessern und damit die Attraktivität der Kommune nachhaltig steigern.“

Neue Bushaltestelle für Gedern

Gedern richtet für den öffentlichen Personennahverkehr eine weitere Bushaltestelle ein. Die Gesamtkosten sind mit 94.242,38 Euro veranschlagt. Dafür stehen aus dem Darlehensprogramm des Landes 34.242,38 Euro zur Verfügung. Der Tilgungsanteil des Landes beträgt 27.393,90 Euro. Der Tilgungsanteil der Kommune liegt bei 6848,48 Euro, die Stadt Gedern wendet weitere 60.000 Euro als zusätzliche Mittel auf.

Das Kommunalinvestitionsprogramm vereint Zahlungen des Landes, des Bundes und einen eigenen Anteil der Kommunen. Diese können entscheiden, was sie benötigen und durch das Programm finanzieren wollen. Möglich etwa sind Investitionen in den Bau bezahlbarer Woh­nungen, beispielsweise für Studenten, kinderreiche Familien und Flüchtlinge. Unterstützt wer­den auch der Ausbau der Ganztagsbetreuung an Schulen, die weitere Modernisierung von Krankenhäusern und Bürgerhäusern, die Sanierung von Straßen- und Gehwegen und der Bau von Radwegen, Investitionen in schnelleres Internet oder die Elektromobilität. Das Programm ermöglicht den Kommunen Investitionen in Höhe von einer Milliarde Euro. 

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Dr. Michael Horn
Hessische Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Bevollmächtigte des Landes Hessen beim Bund
+49 611 32 38 09
+49 611 32 38 00
michael.horn@stk.hessen.de
Schließen