Noch 100 Tage bis zum Hessentag in Korbach | Hessische Staatskanzlei
Landesfest

Noch 100 Tage bis zum Hessentag in Korbach

Thema: 
Hessentag
13.02.2018Hessische Staatskanzlei

Staatsminister Axel Wintermeyer und Bürgermeister Klaus Friedrich geben einen Ausblick auf das Programm des Hessentags

dsc_1232cut_6x4.jpg

Staatsminister Axel Wintermeyer und Bürgermeister Klaus Friedrich mit dem Hessentagspaar bei der Logovorstellung im vergangenen Jahr.
Archivbild: Staatsminister Axel Wintermeyer und Bürgermeister Klaus Friedrich mit dem Hessentagspaar bei der Logovorstellung im vergangenen Jahr.
© Staatskanzlei

In Korbach und den Nachbargemeinden laufen die Vorbereitungen für den Hessentag vom 25. Mai bis 3. Juni auf Hochtouren. Am Mittwoch, 14. Februar, sind es noch genau 100 Tage bis zur Eröffnung des 58. Landesfestes in der Hansestadt. „Seit Monaten arbeiten Organisationen, Vereine, Verbände und Initiativen aus ganz Hessen sowie die Kirchen, die Hilfsdienste und die Bundeswehr mit großem Engagement und neuen Ideen am diesjährigen Programm. Es wird eine attraktive Mischung aus traditionellen und modernen Elementen und wieder Treffpunkt aller Hessen – ob Jung oder Alt, hier werden alle zusammen feiern“, sagte der Chef der Hessischen Staatskanzlei, Staatsminister Axel Wintermeyer, der besonders den Einsatz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Korbach hervorhob.

Der Bürgermeister der Hessentagsstadt, Klaus Friedrich, ist stolz darauf, dass Korbach bereits zum zweiten Mal den Hessentag ausrichtet und überzeugt davon, dass ein bunter Mix aus informativen, spektakulären und spannenden Veranstaltungen die Besucher begeistern wird. „Mitten in Deutschland, goldrichtig und in Hessen ganz oben – da sind wir Korbacher zu Hause und freuen uns darauf, zum Hessentag 2018 viele Gäste bei uns begrüßen zu können“, so Klaus Friedrich. „Das Motto des diesjährigen Hessentages ‚sympathisch, bunt, goldrichtig‘ ist für uns Programm und wir alle fiebern schon jetzt dem Beginn dieses tollen Events entgegen“, so Korbachs Bürgermeister.

Zum diesjährigen Programm

Das vielfältige Programm reicht vom politischen Dialog über sportliche und kreative Mitmachangebote, besinnliche Erfahrungen in der „Klangkirche“ und der „Lichterkirche“, Traditionelles im Trachtenland bis hin zu geselligen Begegnungen im Weindorf und entlang der Hessentagsstraße. „In der Landesausstellung präsentieren sich die Ministerien und Fraktionen des Landtags und informieren über aktuelle Themen. Die Sonderschau ‚Natur auf der Spur‘ zeigt den großen und kleinen Besuchern, wie wichtig Natur und Umweltschutz sind. Der große Festzug am 3. Juni zählt zu den Zuschauermagneten“, sagte der Chef der Hessischen Staatskanzlei. „Der Hessentag wird allen Besucherinnen und Besuchern die Chance bieten, unser Land in all seinen Facetten kennenzulernen – werden Sie ein Teil davon“, so Staatsminister Axel Wintermeyer.

Neben zahlreichen kostenlosen Programmpunkten zählen nationale und internationale Stars wie Sunrise Avenue, Cro, Santiano oder Adel Tawil zu den Höhepunkten des Landesfestes. „Offen, innovativ und sympathisch – das zeichnet Hessens einzige Hansestadt aus. Alle Besucher können sich selbst davon überzeugen. Wir laden Sie herzlich zum 58. Hessentag 2018 nach Korbach ein“, blickt Bürgermeister Klaus Friedrich mit großer Freude dem großen Fest der Hessen entgegen.

Korbach - für Gastfreundschaft bekannt

Die Stadt im Landkreis Waldeck-Frankenberg zählt rund 23.500 Einwohner und ist für ihre Gastfreundschaft bekannt. Der Wandel von der mittelalterlichen Hansestadt über die Goldstadt bis hin zur modernen Einkaufsstadt lockt jedes Jahr unzählige Besucher in die Kreisstadt. Hinzu kommt die größte historische Goldlagerstätte Deutschlands und die zweitälteste fossilführende Erdspalte der Welt. „Die ‚goldene‘ Stadt im Waldecker Land zwischen Eder- Diemel- und Twistesee bildet eine wunderschöne Kulisse für den Hessentag 2018“, freut sich Axel Wintermeyer. 

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Staatssekretär Michael Bußer
Hessische Staatskanzlei
+49 611 32 39 18
+49 611 32 38 00
presse@stk.hessen.de
Schließen