Gemeinsam aktiv - Bürgerengagement in Hessen

Ökumenische Flüchtlingshilfe Lorsch gefördert

28.07.2020Hessische Staatskanzlei

Hessen setzt aufs Ehrenamt, denn es hält eine Gesellschaft zusammen. Weil das freiwillige Engagement keineswegs selbstverständlich ist, ist es wichtig, den unermüdlichen Einsatz vieler Helferinnen und Helfern zu ehren.

Der Chef der Hessischen Staatskanzlei, Staatsminister Axel Wintermeyer, hat heute eine Förderung über rund 1.500 Euro für die Ökumenische Flüchtlingshilfe Lorsch auf den Weg gebracht. Mit dem Geld wird eine Dankesveranstaltung für die Helferinnen und Helfer finanziert.

Großes Engagement in Hessen

„Hessen ist an der Spitze des ehrenamtlichen Engagements in Deutschland. Mehr als zwei Millionen Menschen engagieren sich in Verbänden, Vereinen, Stiftungen oder privaten Initiativen und tragen zu einem gelingenden Miteinander in unserem Land bei. Die Flüchtlingshilfe Lorsch mit rund 60 Mitgliedern sowie weiteren ehrenamtlichen Unterstützern hilft Flüchtlingen, die in Lorsch ein neues Leben beginnen wollen. Sie kümmert sich um Deutschkurse, begleitet bei Arztbesuchen, unterstützt im Asylverfahren und bei der Job- und Praktikumssuche. Das Engagement der Helferinnen und Helfer für eine offene und lebenswerte Gesellschaft ist unverzichtbar. Sie sind Paten der Integration für Menschen, die in Lorsch eine neue Heimat suchen. Deshalb fördern wir Ihr Helferfest gerne mit Mitteln aus unserer landesweiten Ehrenamts-Initiative ‚Gemeinsam aktiv – Bürgerengagement in Hessen‘", sagte Wintermeyer. 2

Hintergrund

Mit der Förderrichtlinie der Kampagne „Gemeinsam aktiv – Bürgerengagement in Hessen‘" stellt die Hessische Landesregierung zur Unterstützung des ehrenamtlichen Engagements in Hessens Städten und Gemeinden jährlich 500.000 Euro bereit. Antragsberechtigt sind Initiativen, Feuerwehren, Freiwilligenagenturen, gemeinnützige Organisationen (Vereine, Stiftungen, Unternehmen), Verbände und kommunale Gebietskörperschaften. Gefördert werden unter anderem Freiwilligentage, Schulungen und Veranstaltungen, die dazu dienen, den Aktiven zu danken. Über die Richtlinie können auch Digitalisierungsmaßnahmen für die Ehrenamtlichen finanziell unterstützt werden. Dazu zählen zum Beispiel Fortbildungen und der Aufbau von Datenbanken. Die Förderrichtlinie finden Sie auf der Internetseite www.gemeinsam-aktiv.de.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Staatssekretär Michael Bußer
Hessische Staatskanzlei
+49 611 32 39 18
+49 611 32 38 00
presse@stk.hessen.de
Schließen