Startseite Presse Pressemitteilungen Scheidender Landrat des Kreises Limburg-Weilburg, Manfred Michel, erhält den Hessischen Verdienstorden
Hessen sagt Danke

Scheidender Landrat des Kreises Limburg-Weilburg, Manfred Michel, erhält den Hessischen Verdienstorden

Thema: 
Ministerpräsident, Auszeichnungen
30.11.2018Hessische Staatskanzlei

hessischer-verdienstorden-herren.jpg

Der Hessische Verdienstorden (Herrenausführung)
Der Hessische Verdienstorden (Herrenausführung)
© Staatskanzlei / Sebastian Trapp

Ministerpräsident Volker Bouffier hat heute den Landrat des Kreises Limburg-Weilburg, Manfred Michel, mit dem Hessischen Verdienstorden ausgezeichnet. „Ich freue mich, heute die herausragende Lebensleistung von Manfred Michel, sein unermüdliches Engagement für die Gemeinschaft sowie seinen jahrzehntelangen Einsatz für die Interessen der Bürgerinnen und Bürger seiner Heimat würdigen zu können“, sagte der Regierungschef bei der Abschiedsfeier für den 65-Jährigen in der König-Konrad-Halle in Villmar. Die Zeit von Manfred Michel an der Spitze der Kreisverwaltung endet am 31. Dezember dieses Jahres.

Zum Geehrten 

Der Regierungschef hob in seiner Ansprache die starke Identifikation des Geehrten mit der Region und seinen Menschen hervor. „Seit 2007 bekleiden Sie das verantwortungsvolle Amt des Landrats und sind zum Gesicht des Landkreises Limburg-Weilburg geworden. Dabei ist der Begriff ‚Heimat‘ zentral in all ihrem Handeln“, betonte der Ministerpräsident. „Durch Ihr vielfältiges Engagement in ganz unterschiedlichen Bereichen haben Sie das Wohl Ihrer Mitmenschen im Blick gehabt und der Gesellschaft viel zurückgegeben. Dafür möchte ich Danke sagen. Das Ehrenamt ist der Kitt, der die Gesellschaft zusammenhält.“

Besonders der Sport habe Manfred Michel geprägt. Er war erfolgreicher Leichtathlet und ist seit vielen Jahren Vorsitzender des Leichtathletik-Fördervereins Limburg-Weilburg. Aber auch als Vorsitzender des Hessischen Tourismusverbandes, als Vorstandsvorsitzender der Sozialstiftung des Landkreises Limburg-Weilburg und als Vorsitzender des Vereins Kriminalprävention im Landkreis ist der 65-Jährige seit Langem ehrenamtlich tätig.

Der studierte Architekt war vor seiner politischen Karriere von 1978 bis zum Jahr 2000 beim Staatsbauamt Wiesbaden beschäftigt und betreute dort seit 1988 als Projektleiter im Bereich der Projektsteuerung Baumaßnahmen wie die Sanierung des Klosters Eberbach, den Neubau der Hessischen Landesvertretung in Berlin und die Fachhochschule Wiesbaden. Von 2000 bis 2006 war Manfred Michel hauptamtlicher Erster Kreisbeigeordneter des Landkreises Limburg-Weilburg. Neben seinem Beruf engagierte sich Manfred Michel ab 1981 in der Kommunalpolitik seiner Heimatgemeinde Elz, so etwa als stellvertretender Vorsitzender der CDU-Fraktion, ab 1989 als Mitglied des Gemeindevorstands und zuletzt von 1997 bis 2000 als Erster Beigeordneter.

In den Jahren seiner hauptamtlichen Tätigkeit habe Manfred Michel den Landkreis Limburg-Weilburg mitgestaltet und in vielen Bereichen zukunftsorientiert aufgestellt, sagte der Regierungschef. „Dabei zeigten Sie stets die notwendige Bürgernähe und den bei komplizierten Vorgängen notwendigen Pragmatismus. Auch Ihr langjähriges Engagement über die Grenzen des Landkreises hinaus, vor allem für den Landeswohlfahrtsverband, sollen nicht unerwähnt bleiben“, sagte Volker Bouffier. „Sie sind ein würdiger Träger des Hessischen Verdienstordens.“

Hintergrund

Der Hessische Verdienstorden wird zur Würdigung hervorragender Verdienste um das Land Hessen und seine Bevölkerung vom Hessischen Ministerpräsidenten verliehen. Es gibt zwei Ordensstufen: Hessischer Verdienstorden am Bande (niedrigere Stufe) und Hessischer Verdienstorden (höhere Stufe).

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Staatssekretär Michael Bußer
Hessische Staatskanzlei
+49 611 32 39 18
+49 611 32 38 00
presse@stk.hessen.de
Schließen