Landesprogramm - „Starkes Dorf – Wir machen mit“

Siedlergemeinschaft Waldhof e.V. gefördert

Europastaatssekretär Mark Weinmeister hat heute der Siedlergemeinschaft Waldhof e.V. eine Förderzusage in Höhe von 2.430 Euro überreicht.

waldhof.jpg

Europastaatssekretär Weinmeister hat der Siedlergemeinschaft Waldhof e.V. eine Förderzusage in Höhe von 2.430 Euro überreicht.
Staatssekretär Mark Weinmeister bei der Übergabe der Förderzusage an die Siedlergemeinschaft Waldhof e.V.
© Staatskanzlei

Das Geld stammt aus dem Landesprogramm „Starkes Dorf – Wir machen mit“. Genutzt wurde das Geld für die Erneuerung der Rasenfläche auf dem Bolzplatz sowie der Ausbesserung der gepflasterten Fläche unter dem Basketballkorb am Spielplatz Waldhof.

„Ich freue mich, heute die Förderzusage und die entsprechende Plakette überreichen zu können, denn es waren genau solche Projekte, die wir bei der Schaffung des Landesprogrammes im Blick hatten. Kleinere Reparaturarbeiten, brachliegende Flächen oder neue Ideen zur Dorfgestaltung: Es sind immer engagierte Bürgerinnen und Bürger, die nicht darauf warten, dass sich jemand anderes darum kümmert, sondern tatkräftige und kreative Menschen wie Sie, die es selbst in die Hand nehmen, ihr Umfeld zu gestalten und so dazu beitragen, unser Land schöner und lebenswerter zu machen“, so Mark Weinmeister bei der Übergabe der Plakette.

„Spiel- und Sportanlagen sind wichtige Bestandteile des alltäglichen Lebens in der Gemeinde. Kinder und Jugendliche können sich sportlich betätigen und finden hier ihren Verein oder ihr Team, dem sie oft jahrzehntelang treu bleiben. Das ist Verbundenheit mit der Heimat und deshalb wollten wir als Landesregierung gern dazu beitragen, dass der Bolzplatz wieder ordentlich genutzt werden kann. Die Erneuerung der Rasenfläche schließt sich der bereits abgeschlossenen Umzäunung des Geländes an. Der Bolzplatz wurde in der Vergangenheit des Öfteren von Wildschweinen unbespielbar gemacht. Durch die Errichtung eines Wildschutzzaunes haben die Gemeinde und der Verein gemeinsam dieses Problem gelöst und es ist jetzt möglich, die ca. 450 m² große Rasenfläche professionell zu erneuern“, erläuterte Mark Weinmeister.

„Das Vorhaben ist ein echtes Zukunftsprojekt“

„Die Sanierung der Sportanlagen, sowohl des Bolzplatzes als auch der Fläche unter dem Basketballkorb, ist für mich aber auch ein positives Zeichen, dass die Einwohnerinnen und Einwohner von Waldhof an ihre Zukunft vor Ort glauben. Denn gerade im ländlichen Bereich gibt es oft Sorge, dass die Kinder nicht mehr, wie früher üblich, Haus und Hof übernehmen, sondern ihr Glück in der Fremde suchen. In Waldhof hat man einen Weg gefunden, sowohl für das Seniorenzentrum ein attraktiver Standort und gleichzeitig für jungen Familien eine Heimat zu sein. Der Altersdurchschnitt in der Siedlung ist in den letzten Jahren gesunken und es wohnen wieder mehr Kinder im Ort. Das Vorhaben ist deshalb ein echtes Zukunftsprojekt und ich wünsche allen Beteiligten viel Spaß und – trotz Corona – einige schöne Sommermomente in der Heimat“, so Mark Weinmeister, der sich bei der Gelegenheit auch für das große ehrenamtliche Engagement der Vereinsmitglieder, der Gemeinde und der Unterstützerinnen und Unterstützer des Projektes bedankte.

„Das Förderprogramm „Starkes Dorf – Wir machen mit“ läuft schon seit 2018. Gefördert werden Maßnahmen, die durch ehrenamtliches Engagement den gesellschaftlichen Zusammenhalt eines Dorfes bzw. eines Ortsteils stärken, den Zusammenhalt der Generationen fördern und die Lebensbedingungen dörflicher Zentren verbessern“, sagte Mark Weinmeister und ergänzte: „Hier trifft einfach alles zusammen. Ehrenamtliches Engagement, persönlicher Einsatz und die Verbesserung des Umfeldes.“

Hintergrund

Im Rahmen des Landesprogramms werden landesweit Projekte gefördert, die die Lebens- und Aufenthaltsqualität dörflicher Zentren verbessern. So können zum Beispiel die Gestaltung eines Platzes, das Aufstellen einer Bank, aber auch das gemeinsame Einrichten eines Spiel- oder eines Grillplatzes unterstützt werden. Der jeweilige Zuschuss bewegt sich zwischen 1.000 Euro und 5.000 Euro. Antragsberechtigt sind Vereine, Verbände und Freiwilligenagenturen.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
René Brosius
Hessische Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Bevollmächtigte des Landes Hessen beim Bund
+49 611 32 4918
+49 611 32 3696
Rene.Brosius@stk.hessen.de
Schließen