Demografie-Sommerreise

Staatsminister Wintermeyer besucht den „Dialograum KulturKnolle“

Thema: 
Demografie
29.07.2020Hessische Staatskanzlei

Landwirtschaft und Kreativraum – geht das zusammen? Ja, im „Dialograum-Kulturknolle“ des Falkenhofs in Korbach-Strothe. Auf dem Hof, der Bio-Gemüse anbaut und an private Haushalte gegen einen festen finanziellen Beitrag liefert, entsteht im früheren Kuhstall ein Ort des Austauschs und Dialogs mit einem vielseitigen kulturellen Angebot. Musik, Lesungen und Ausstellungen von lokalen Künstlern sollen für ein lebendiges Miteinander unabhängig von Alter und Herkunft sorgen. Auf seiner Sommerreise hat sich der Chef der Hessischen Staatskanzlei und Demografie-Beauftragte der Hessischen Landesregierung, Staatsminister Axel Wintermeyer, heute über das Projekt informiert. Es ist eine von sechs Initiativen, die für den mit 24.000 Euro dotierten Hessischen Demografie-Preis nominiert sind, der im September in Wiesbaden verliehen wird.

Zusammenhalt sichtbar und erlebbar

„Mehr als zwei Drittel der Hessinnen und Hessen ziehen das Leben auf dem Land der Großstadt vor – und sie haben gute Gründe dafür: Wo Zusammenhalt sichtbar und erlebbar ist, haben die Menschen eine gute Zukunft. Gemeinsame Aktivitäten stärken die Gemeinschaft, verbessern die Lebensqualität und setzen insbesondere auch für junge Menschen und Familien einen Anreiz zu bleiben. Ein Mosaikstein für eine aktive Dorfgemeinschaft wird die künftige Begegnungsstätte auf dem Falkenhof sein. Hier sollen sich Künstler präsentieren und vernetzen. Das breit angelegte Kunst- und Kulturangebot soll eine Plattform für den Dialog zwischen verschiedenen Bevölkerungsgruppen sein. Es wird sicherlich die Menschen in und um Strothe herum bereichern und im besten Fall in die gesamte Region ausstrahlen. Weil das Projekt einen Vorzeige-Charakter hat, ist es für den Hessischen Demografie-Preis nominiert“, sagte der Demografie-Beauftragte Wintermeyer.

Noch ist der rund 120 Quadratmeter große Dialograum eine Baustelle. Die Corona-Pandemie hat auch hier für Verzögerungen gesorgt. Für Oktober hat der Verein „Weites Feld“ als Träger der „KulturKnolle“ die Einweihung geplant. Die Renovierung des früheren Kuhstalls ist auch durch eine Förderung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung möglich geworden.

„Auf dem Falkenhof Strothe sieht man, wie eine gute Dorfgemeinschaft funktioniert: mit vereinten Kräften und großem Engagement entsteht eine Heimat für Kulturbegeisterte und Initiativen und die Liste der Kooperationspartner ist lang. Uns ist es wichtig, Projekte wie die „KulturKnolle“ zu fördern, damit die ländlichen Regionen in unserem Land stark und attraktiv bleiben. Dafür engagiert sich die Hessische Landesregierung seit vielen Jahren mit ganzer Kraft“, betonte Wintermeyer.

Hintergrund

Mit dem Demografie-Preis zeichnet die Landesregierung seit 2010 jährlich Projekte und Initiativen aus, die dem demografischen Wandel mit innovativen und kreativen Ideen entgegenwirken. Unter dem Motto „Wo Ideen Freiraum haben! Leben auf dem Land“ steht die Zukunftsfähigkeit des ländlichen Raumes im Mittelpunkt des mit insgesamt 24.000 Euro dotierten Preises. Aus 115 Bewerbungen, so viel wie noch nie, hat eine unabhängige Fachjury sechs Projekte ausgewählt. Bei der Preisvergabe sind die Kriterien Innovation, Nachhaltigkeit und Übertragbarkeit der Projekte entscheidend.

Kontakt für Pressevertreter

Schließen