Zehn Jahre Hessischer Demografie-Preis

Staatsminister Wintermeyer eröffnet Ausstellung im Landtag

Thema: 
Demografie
10.12.2019Hessische Staatskanzlei

Wintermeyer: „Die kreativen und innovativen Ideen der Projektträger zeigen, dass das Land durch das Engagement aller Generationen zukunftsfähig gestaltet werden kann.“

stk_6324.jpg

Wintermeyer eröffnet die Ausstellung zu 10 Jahren Demografie
© Staatskanzlei

In diesem Jahr feiert der Hessische Demografie-Preis sein zehnjähriges Bestehen. Dies ist Anlass für eine Ausstellung, die der Chef der Hessischen Staatskanzlei, Staatsminister Axel Wintermeyer, am Dienstag im Hessischen Landtag eröffnet hat. Die Präsentation zeigt die 37 Preisträger-Projekte der letzten zehn Jahre. Besucherinnen und Besucher des Landtages können sich diese vom 10. bis 13. Dezember 2019 im Foyer anschauen.

Herausforderung des demografischen Wandels

„Die Ausstellung präsentiert auf eindrucksvolle Weise, wie Vereine, Stiftungen, Genossenschaften, Initiativen, Kirchen, Kommunen und gemeinnützige Einrichtungen oder Unternehmen eigeninitiativ den Herausforderungen des demografischen Wandels begegnen. Sie sind Vorbild für andere“, sagte Wintermeyer bei der Eröffnung. „Die kreativen und innovativen Ideen der Projektträger zeigen, dass das Land durch das Engagement aller Generationen zukunftsfähig gestaltet werden kann.“

Die Hessische Landesregierung engagiert sich seit vielen Jahren für eine aktive, ressortübergreifende Demografie-Politik. „Der demografische Wandel wird in Hessen mit einem klaren Kompass, der hessischen Demografie-Strategie, gestaltet, bei der alle Ministerien an einem Strang ziehen“, erklärte Wintermeyer.

Stärkung der ländlichen Räume

Um gleichwertige attraktive Lebensbedingungen in Stadt und Land zu bieten, fördere die Landesregierung die Weiterentwicklung sowohl der ländlichen Räume als auch der Metropolregion Frankfurt/Rhein-Main. So werden zum Beispiel mit der aus der Demografie-Politik entwickelten Offensive „Land hat Zukunft – Heimat Hessen“ Maßnahmen zur Stärkung der ländlichen Räume gebündelt, wie die Verlagerung von Arbeitsplätzen der Landesverwaltung in ländliche Regionen, die Forcierung des Mobilfunk- und Breitbandausbaus oder die Förderung von Bürgerbussen.

„Durch Maßnahmen wie die Unterstützung von regionalen Gesundheitsnetzen und Gemeindeschwestern oder die Einführung einer Landarztquote sichert die Hessische Landesregierung eine gute Gesundheitsversorgung – gerade für die wachsende Zahl älterer Menschen ist dies wichtig“, betonte Wintermeyer. Eine gute Kinderbetreuung und Ganztagsschulangebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie die Fortsetzung der Fachkräfteoffensive der Hessischen Landesregierung für einen starken Wirtschaftsstandort seien weitere Zeichen für eine nachhaltige Demografie-Politik.

Die Ausstellung ist neben der Preisverleihung im September 2019 und einer laufenden Besuchsreihe der Projekte durch die Kabinettsmitglieder ein weiterer Baustein im Jubiläumsjahr des Demografie-Preises, der seit 2010 vergeben wird. Seit 2014 stehen die ländlichen Regionen im Mittelpunkt der Auszeichnung. Knapp 700 Projekte und Initiativen haben sich in den vergangenen zehn Jahren um den Hessischen Demografie-Preis beworben.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Staatssekretär Michael Bußer
Hessische Staatskanzlei
+49 611 32 39 18
+49 611 32 38 00
presse@stk.hessen.de
Schließen