Startseite » Presse » Pressemitteilungen » Staatssekretär Michael Bußer überreicht Förderbescheid in Höhe von 10.000 Euro an Turn- und Sportverein 1910 Nieder-Ramstadt in Mühltal
Sport

Staatssekretär Michael Bußer überreicht Förderbescheid in Höhe von 10.000 Euro an Turn- und Sportverein 1910 Nieder-Ramstadt in Mühltal

19.12.2017Hessische Staatskanzlei

„Starkes und erfolgreiches Mitglied unseres Sportlandes Hessen“

fussball_fotolia_32083808_xl.jpg

Fußball auf Kunstrasen
© Fotolia/contrastwerkstatt

Der Sprecher der Hessischen Landesregierung, Staatssekretär Michael Bußer, hat dem Turn- und Sportverein Nieder-Ramstadt e.V. (TUS) in Mühltal einen Förderbescheid über 10.000 Euro überreicht. Mit dem Geld wird die Umwandlung des Hartrasenplatzes in ein Spielfeld mit Naturrasen finanziert. „Moderne Sportanlagen, die zeitgemäß und bedarfsgerecht sind, machen es vielen Breiten- und Spitzensportlern erst möglich, ihrer Leidenschaft nachzugehen. Der neue Rasenplatz wird diesem Anspruch Rechnung tragen und zur Sicherung des Sportbetriebs beitragen. Damit bleibt der Turn- und Sportverein Nieder-Ramstadt ein starkes und erfolgreiches Mitglied unseres Sportlandes Hessen“, sagte der Regierungssprecher bei der Bescheidübergabe in Mühltal.

Die Umwandlung des Platzes erfolgte zwischen September 2016 und März 2017. Die offizielle Einweihung fand im Juni statt mit einem bunten Programm statt, bei dem unter anderem erfolgreiche Vereinsmannschaften geehrt wurden. Dem vorausgegangen war eine siebenjährige Planungszeit. „Der nunmehr vorhandene zweite Naturrasenplatz verbessert die Trainings- und Spielbedingungen der rund 220 Fußballerinnen und Fußballer des TUS deutlich. Und es zeigen sich auch schon erster Erfolge: Die zwölf Mannschaften der Fußball-Abteilung sind jetzt deutlich konkurrenzfähiger“, freute sich Bußer, der selbst in seiner Jugend ein erfolgreicher und begeisterter Fußballspieler war. 

Zudem betonte der Sprecher der Landesregierung die Eigenleistungen der Vereinsmitglieder, die für die Umwandlung des Platzes rund 12.000 Euro aufgebracht und selbst 442 Rollen des Rollrasens auf insgesamt 5.300 Quadratmetern Fläche verlegt hatten. „Das unterstreicht die Verbundenheit mit dem Verein. Ebenfalls beteiligt an den Arbeiten war der Ausländerbeirat der Gemeinde Mühltal, auch Flüchtlinge halfen bei der Verlegung des Rollrasens mit. Das stärkt und fördert die Integration.“

Hintergrund:

Das Programm „Sportland Hessen“ der Landesregierung gibt es seit zehn Jahren. Der Hessische Landtag hatte 2007 beschlossen, für die Modernisierung, Sanierung, Erweiterung und Substanzerhaltung von Sportstätten zusätzliche Haushaltsmittel von fünf Millionen Euro jährlich zur Verfügung zu stellen. Von 2007 bis 2016 konnten insgesamt 1.632 Landeszuwendungen mit einer Bewilligungssumme von rund 45 Millionen Euro gewährt werden – vom Umbau der vereinseigenen Kampfsport-Übungshalle bei der Sportgemeinschaft 1877 Nied in Frankfurt bis zur Sanierung des Kunstrasenplatzes im Nordhessenstadion in Lohfelden. Im laufenden Jahr wurden mehr als 85 Bewilligungen mit einer Gesamtsumme von mehr als zwei Millionen Euro ausgesprochen.

Der Turn- und Sportverein Nieder-Ramstadt ist einer der Jubiläumsvereine, die im Geburtsjahr des Programms „Sportland Hessen“ eine Förderung erhalten hatten. 

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Staatssekretär Michael Bußer
Hessische Staatskanzlei
+49 611 32 39 18
+49 611 32 38 00
presse@stk.hessen.de