Auszeichnung

Hans und Ilse Breuer-Stiftung ist Stiftung des Jahres 2016

Thema: 
Auszeichnungen, Ehrenamt
25.11.2016Hessische Staatskanzlei

Der Chef der Hessischen Staatskanzlei, Staatsminister Axel Wintermeyer, hat die Stiftung „Hans und Ilse Breuer-Stiftung“ aus Frankfurt am Main als Stiftung des Jahres 2016 ausgezeichnet.

Hans und Ilse Breuer-Stiftung
Bild 1 von 3
Stiftung des Jahres 2016
© Staatskanzlei

„Engagierte Menschen sind für unser Land unverzichtbar, wenn eine Gesellschaft auch eine Gemeinschaft sein soll. Besonders Stiftungen verhelfen mit ihren finanziellen Möglichkeiten vielen Projekten und Ideen zur Realisierung. Die Hans und Ilse Breuer-Stiftung engagiert sich beispielhaft in der Erforschung und im Kampf gegen die Demenz. Mit der von ihr konzipierten Einrichtung ‚StattHaus Offenbach‘ ist eine Begegnungsstätte für Demenzpatienten und gesunde Menschen entstanden, die hilft, Ängste vor der immer mehr in den Fokus rückenden Krankheit abzubauen. Mit großem Engagement und hoher Professionalität wird ein ganzheitliches Konzept von der Beratung bis zur Betreuung entwickelt – ein Modell mit Vorbildfunktion“, sagte Staatsminister Wintermeyer bei der Übergabe der Urkunde, die er gemeinsam mit dem Vorstandsmitglied der SV SparkassenVersicherung, Dr. Stefan Korbach, in der Staatskanzlei verlieh. Mit der Auszeichnung verbunden ist ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro, das vom Land Hessen und der SV SparkassenVersicherung getragen wird.

Die Hans und Ilse Breuer-Stiftung wurde im Jahr 2000 von dem Unternehmer Hans Breuer gegründet. Durch die gezielte Förderung wissenschaftlicher Grundlagenforschung auf dem Gebiet der Ursachen-, Diagnose- und Therapieforschung will sie auch dem Anstieg der Demenzerkrankungen entgegenwirken. Die Breuer-Stiftung verfolgt außerdem das Ziel, die Lebenssituation von Betroffenen und ihren Angehörigen spürbar zu verbessern. Durch die Unterstützung von verschiedenen Projekten aus den Bereichen Versorgung, Betreuung und Therapie fördert sie die Entwicklung von alternativen Wohnformen und Methoden, die die Lebensqualität von Menschen mit Demenz maßgeblich verbessern und Angehörigen den Umgang mit der Krankheit erleichtern.

Schwerpunkt Forschungsförderung

Ein wichtiger Schwerpunkt der Stiftung ist die Forschungsförderung. Seit 2006 vergibt sie jährlich den mit 100.000 Euro deutschlandweit höchstdotierten Alzheimer-Forschungspreis an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Alzheimer-Forschung oder ähnlicher Demenzerkrankungen erbringen. Darüber hinaus setzt sich die Stiftung für ein wissenschaftliches Netzwerk ein und fördert den akademischen Nachwuchs bei der Alzheimer-Forschung. Dazu vergibt sie seit 2006 bis zu drei Promotionsstipendien pro Jahr für herausragende Leistungen. Auch die jährliche Alzheimer-Konferenz, die „Eibsee-Meetings“, wird von der Stiftung finanziert.

In seiner Laudatio betonte der Chef der Staatskanzlei, welch enorme Bedeutung Stiftungen und bürgerschaftliches Engagement für das Miteinander der Menschen in Hessen haben. „Das Stiftungswesen ist besonders geeignet, um zivilgesellschaftliches Engagement auf den Weg zu bringen. Gemeinnützige Stiftungen sind nicht nur Geldgeber, sondern sehr häufig auch wunderbare Ideenschmieden: Mit ihrer Hilfe lassen sich Chancen realisieren, die unser Leben lebenswerter machen und vielen Menschen eine Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglichen. Unser Stiftungswesen ist ein sehr positives Beispiel dafür, wie viel Wille und Kraft zur Veränderung eine Gesellschaft aufbringen kann. Die Breuer-Stiftung ist dabei eines der herausragendsten Projekte“, sagte Staatsminister Wintermeyer.

Hintergrund:

Nominiert für die Auszeichnung „Stiftung des Jahres 2016“ waren die hessischen „Stiftungen des Monats“ aus dem Vorjahr. Aus dem Kreis der nominierten Stiftungen wählte eine Experten-Jury aus Vertretern u.a. der Hessischen Staatskanzlei, der Landesehrenamtsagentur, des Hessischen Städte- und Gemeindebunds und des Bundesverbands Deutscher Stiftungen die Stiftung des Jahres.

Durch die Auslobung der „Stiftung des Monats“ werden vom Hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier besonders engagierte Stiftungen und ihre Projekte präsentiert, die den Bürgerinnen und Bürgern in Hessen als Anregung für ähnliches ehrenamtliches Engagement vorgestellt werden. Auf diese Weise sollen weitere Impulse für die Entwicklung der Stiftungslandschaft in Hessen erfolgen.

Die Stiftungen des Monats werden auf den Internetseiten des hessischen Stiftungsportals vorgestellt. Mit der Würdigung ist ein Anerkennungsbetrag von 500 Euro verbunden, der – ganz im Sinne der Nachhaltigkeit – dem Stiftungskapital zufließen soll. Er ist symbolischer Ausdruck der Wertschätzung des Einsatzes der Stiftenden und ihrer ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Staatssekretär Michael Bußer
Hessische Staatskanzlei
+49 611 32 39 18
+49 611 32 38 00
presse@stk.hessen.de
Schließen