LOEWE-Woche

Staatsminister Wintermeyer besucht das Projekt „FlexiVote“

25.08.2015Hessische Staatskanzlei
Besuch des Projekts „FlexiVote“ in Darmstadt
Bild 1 von 2
© Staatskanzlei

Der Chef der Hessischen Staatskanzlei, Staatsminister Axel Wintermeyer, hat sich heute, anlässlich der LOEWE-Woche der Landesregierung, über das LOEWE-Projekt „FlexiVote – Entscheidungs- und Konfigurationssystem für mehr Sicherheit bei Internetwahlen“, in Darmstadt informiert. „FlexiVote entwickelt ein Baukastensystem für die elektronische Stimmabgabe bei Wahlen. Wenn die Wähler per Knopfdruck über das Internet abstimmen können und nicht mehr an die Wahlurne müssen, dann wird die demokratische Partizipation weiter erleichtert – eine Forschung, die es zu fördern lohnt. Um solche innovativen Ideen zu unterstützen, hat die Hessische Landesregierung 2008 das erfolgreiche Programm LOEWE, die ‚Landes-Offensive zur Entwicklung Wissenschaftlich-ökonomischer Exzellenz‘, ins Leben gerufen“, sagte Staatsminister Axel Wintermeyer.

Am Projekt FlexiVote sind die Firmen Micromata und Polyas sowie die Technische Universität Darmstadt beteiligt. „Solche Zusammenschlüsse von hessischen kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) mit Wissenschaftseinrichtungen sind ein wichtiger Beitrag, die Zeit zwischen einer Erfindung und der Einführung auf dem Markt zu verkürzen“, sagte Wintermeyer.

Ein Konfigurationssystem zur elektronischen Stimmabgabe

Entwickelt wird ein internettaugliches Konfigurationssystem zur elektronischen Stimmabgabe, das beispielsweise bei Parlamentswahlen eingesetzt werden kann. Das Baukastensystem wird kostengünstig und flexibel gestaltet, damit es auch für unterschiedliche Wahlgänge bei Vereinen, Institutionen oder Unternehmen Verwendung findet. Das Land Hessen fördert das Projekt im Jahr 2015 mit 172.000 Euro.

Das Forschungsförderprogramm LOEWE ist aufgrund seiner Konzeption und seines Finanzvolumens bundesweit im Ländervergleich einzigartig. Im Zeitraum 2008 bis 2014 stellte das Land Hessen insgesamt rund 520 Millionen Euro für das Programm und damit für die Förderung herausragender wissenschaftlicher Verbundvorhaben zur Verfügung. Im Jahr 2015 beträgt das Budget rund 84 Millionen Euro. „Die herausragenden Forschungsprojekte aus dem LOEWE-Programm verdienen öffentliche Aufmerksamkeit. Dem hessischen Landeskabinett ist es daher sehr wichtig, solche Projekte wie FlexiVote zu fördern und in den Mittelpunkt zu stellen. Denn Forschung und Entwicklung sind die Schlüssel für die Zukunftsfähigkeit des Landes Hessen“, ist Staatsminister Wintermeyer überzeugt.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Staatssekretär Michael Bußer
Hessische Staatskanzlei
+49 611 32 39 18
+49 611 32 38 00
presse@stk.hessen.de
Schließen