Erklärung

Zum Ausgang der US-Wahl

09.11.2016Hessische Staatskanzlei

Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier geht nach der Wahl von Donald Trump zum amerikanischen Präsidenten davon aus, dass in den Beziehungen zu Deutschland und Hessen eine spannende, fordernde Zeit kommen wird.

img_5958.jpg

Zum Ausgang der US-Wahl
© Staatskanzlei

„Hessen ist der wichtigste Partner in Deutschland für die USA und die USA sind der wichtigste Wirtschaftspartner Hessens vor allen anderen“, sagte der Ministerpräsident heute in Wiesbaden. Er reist am Sonntag nach New York, um für den Finanzplatz Frankfurt zu werben. „Wir werden sehen, wie die Stimmung vor Ort ist.“ 

Die Wahl sei so ausgegangen, wie er es nicht gewünscht, aber befürchtet habe. Das Ergebnis sei zu akzeptieren, auch wenn die internationale Situation dadurch nicht einfacher werde. Wichtig sei, dass das gemeinsame Wertefundament nicht beschädigt werden dürfe.  „Das, was uns ausmacht, muss stabil bleiben: die gemeinsame Überzeugung unserer Grundwerte.“

Ausdruck des Protestes gegen das Establishment

Trump sei gewählt worden als Ausdruck des Protestes gegen das Establishment. „Die Populisten mögen das Wahlergebnis als Ermutigung empfinden. Unsere Antwort darauf muss sein, weiterhin eine stabile Politik der wirtschaftlichen Vernunft und der sozialen Verantwortung zu betreiben“, bekräftigte der Regierungschef.  

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Staatssekretär Michael Bußer
Hessische Staatskanzlei
+49 611 32 39 18
+49 611 32 38 00
presse@stk.hessen.de