Startseite Wissensland Hessen - "Die DFB-Akademie" Der Akademieleiter Tobias Haupt und der Sportjournalist Michael Horeni über den Fußball als Wissenschaft.
5. März 2020

Wissensland Hessen - "Die DFB-Akademie" Der Akademieleiter Tobias Haupt und der Sportjournalist Michael Horeni über den Fußball als Wissenschaft.

DFB-Akademie
Bild 1 von 5
Tobias Haupt, Leiter der DFB-Akademie und Professor für Sportmanagement. Sein Anliegen: Die Professionalisierung des Fußballs, nicht dessen Verwissenschaftlichung.
© HLV/Simone Neumann

„Die Professionalisierung des Fußballs ist unser Hauptanliegen, nicht dessen Verwissenschaftlichung“, so lautete die Kernbotschaft von Tobias Haupt bei der Abendveranstaltung in der Hessischen Landesvertretung Berlin Anfang März, bei der sich alles um die neugegründete DFB-Akademie in Frankfurt am Main drehte. 2018 von Oliver Bierhoff an die Spitze der DFB-Akademie berufen, steht für den Digitalisierungsexperten und Professor für Sportmanagement, Tobias Haupt, zweierlei im Focus: Die Aus- und Weiterbildung von Trainern, Managern und Experten im deutschen Fußball auf der einen, das Aufspüren neuer Trends und Technologien für den Fußball auf der anderen Seite.

Tobias Haupts Präsentation veranschaulichte die zentralen Anliegen der DFB-Akademie und war damit Startpunkt für den anschließenden engagierten und immer wieder auch kontrovers geführten Gedankenaustausch mit dem gebürtigen Frankfurter Journalisten und Autor, Michael Horeni. Als Sportredakteur bei der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung bereits während seines Studiums der Politologie, Geschichte und Philosophie aktiv, ist Michael Horeni heute in der Sportredaktion der F.A.Z. unter anderem für die Deutsche Fußball-Nationalmannschaft zuständig. Seit 2008 ist er Sport-Korrespondent für die F.A.Z. in Berlin. Zu seinem Werk als Autor gehört unter anderem eine vielgelobte Biographie über Jürgen Klinsmann.

Beide Fußball-Experten waren in Berlin auf Einladung von Staatsministerin Lucia Puttrich Gast in der Reihe „Wissensland Hessen“, die seit vier Jahren von dem Autor und Medienkritiker Jochen Hieber konzipiert und moderiert wird. Im Rahmen dieser Veranstaltungsreihe werden herausragende Wissenschaftler aus Hessen vor Berliner Publikum vorgestellt.

 

Bedeutung des Fußballs in Deutschland

Der Abend in der Hessischen Landesvertretung lieferte auch eindrucksvolle Zahlen: 7 Millionen Mitglieder zählt der Deutsche Fußball-Bund. Diese Zahl zeige die immense Bedeutung dieses etwa 150-Jahre alten Sports, der ebenfalls in Hessen eine wichtige Rolle spiele, so Staatsministerin Lucia Puttrich in ihrer Rede. Der Hessische Fußballverband bestehe aus über 10.000 Fußballvereinen mit mehr als 500.000 Mitgliedern. Das seien nicht nur die großen, bekannten Vereine wie Eintracht Frankfurt oder der Rekordmeister der Frauen-Bundesliga, der 1. FFC Frankfurt. Es seien vor allem die vielen kleineren Fußballvereine in der Fläche, die nicht nur für die Freizeitgestaltung der Hessen bedeutsam sind, sondern auch für den sozialen Zusammenhalt im Land, betonte Staatsministerin Lucia Puttrich zum Abschluss ihrer Begrüßung. Nicht zuletzt sei Hessen natürlich auch deshalb Fußballland, weil in Frankfurt am Main der DFB seinen Sitz habe.

Fußball im Wandel der Zeit

Fußball ist in den letzten zehn, zwanzig Jahren verstärkt Forschungsgegenstand verschiedener Wissenschaften geworden, in der digitalisierten Welt auch Objekt umfassendster Datenerhebung. So arbeitet heute eine Vielzahl von Experten in Vereinen und bei Nationalmannschaften, die sich unterschiedlichster Trainings- und Analysemethoden bedient. Die Möglichkeit, Fußballspielerinnen und Fußballspieler auf dem Spielfeld mit GPS-Trackern auszustatten, um ihre Laufwege zu analysieren, ist nur eines von vielen Beispielen für die zunehmende Professionalisierung im Fußball, der sich die DFB-Akademie gesamtheitlich annehmen will. Die Nutzung neuer Forschungsergebnisse aus den unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinen, so der Leiter der DFB-Akademie Tobias Haupt, sind entscheidender Faktor für die Wettbewerbsfähigkeit des Deutschen Fußballs.

Die neue DFB-Akademie in Frankfurt: Ein Aushängeschild für den Fußball

Der Deutsche Fußball-Bund hat die Zeichen der Zeit erkannt und sich schon vor einigen Jahren für die Gründung eines Kompetenzzentrums für Trainer, Experten und Spieler entschieden. Auf dem Gelände der einstigen Frankfurter Galopprennbahn entstehen derzeit sowohl die neue Verbandszentrale als auch die DFB-Akademie, die in provisorischen Räumen bereits aktiv ist. Noch im Jahr 2021 soll der Betrieb in dem fast 50.000 Quadratmeter großen Gebäudekomplex aufgenommen werden. Mit der Bundeskanzlerin als Ehrengast hat der Deutsche Fußball-Bund im vergangenen September den Grundstein für dieses so ehrgeizige wie einzigartige Vorhaben gelegt.

Schließen