Innehalten im Advent - Walter Renneisen

Das diesjährige Bühnenstück "Fröhliche Weihnachten" ist ein stimmungsvolles Programm, das der Theaterschauspieler und Regisseur Walter Renneisen persönlich zusammengestellt hat. Die vielen literarischen Fundstücke spannen zeitlich und örtlich einen weiten Bogen: vom 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart, von Schweden über Deutschland und Italien bis nach Nordamerika.

Lesedauer:3 Minuten:

Walter Renneisen präsentierte sein Programm "Fröhliche Weihnachten" in der Landesvertretung.

Die Adventszeit steht für Besinnung, Rückschau und frohe Erwartung. "Fröhliche Weihnachten" ist ein stimmungsvolles Programm, das der Theaterschauspieler und Regisseur Walter Renneisen persönlich zusammengestellt hat. Die vielen literarischen Fundstücke spannen zeitlich und örtlich einen weiten Bogen: vom 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart, von Schweden über Deutschland und Italien bis nach Nordamerika.

Viele Autoren mit unterschiedlichen Stilen treffen hier aufeinander. Es sind ernste, heitere, anrührende und witzige Weihnachtsgeschichten und -gedichte, die Walter Renneisen ausgewählt hat. Zum Beispiel eine Erzählung von Erich Kästner, Astrid Lindgren, Joachim Ringelnatz und dem Kaberettisten Hans Scheibner. Die zwei jüngsten Autoren kommen aus den USA und Italien. Beide haben dem Weihnachstmann einen Brief geschrieben und hatten Ähnliches im Sinn, aber ganz verschiedene Herangehensweisen.

Walter Renneisen hat an den Universitäten Köln und Mainz Theaterwissenschaft, Germanistik und Philosophie studiert. Er verdiente sich als Musiker in einer Beatband (Schlagzeug) das Geld für seine Schauspielausbildung. Am Bochumer Schauspielhaus fand er sein erstes festes Engagement, dem Verpflichtungen an die Städtischen Bühnen Dortmund und an das Staatstheater Darmstadt folgten. Seit 1976 ist Renneisen als "freier Schauspieler" bei Hörfunk, Film und Fernsehen beschäftigt. Dem Theater blieb er verbunden durch häufige Gastrollen bei den Staatstheatern Stuttgart und Darmstadt, den Bühnen der Stadt Bonn, dem Deutschen Theater in Göttingen oder dem Fritz Rèmond Theater in Frankfurt. Seit 1993 betreibt er zusätzlich ein Gastspieltheater – Walter Renneisen Gastspiele – mit dem er eigene Produktionen auf Tournee schickt und Lesungen anbietet; u. a "Wer reitet so spät...", deutsche Balladen oder "Deutschland, Deine Hessen" - hessisches Kabarett, intelligent und umwerfend komisch.

2004 erhielt Renneisen den Hessischen Verdienstorden, 2014 das Bundesverdienstkreuz am Bande, gefolgt vom Rheingau Musik Preis für sein Lebenswerk 2016.

Die Aufzeichnung können Sie hier abrufen.

Schlagworte zum Thema