Youtube Video: Hessens beste Dorfbuchhandlung gesucht

:Dauer: 57 Sekunden
Boris Rhein steht mit verschränkten Armen auf einer Treppe.

Hessens beste Dorfbuchhandlung – Wir tun was für die Region!

Hessischer Buchhandlungspreis für die ländlichen Räume.

Hessens Buchhandlungen leisten in der Region einen wichtigen Beitrag zur kulturellen Bildung, machen niedrigschwellige Angebote für buchferne Haushalte und sind Mittler zwischen den Verlagen und Leserinnen und Lesern jeden Alters. Für die lesefreudige Bevölkerung sind sie ein wichtiger Anlaufpunkt. Insbesondere in den ländlichen Räumen sind sie häufig auch Treffpunkte und Orte des Austausches, stiften Identität, indem sie sich – nicht zuletzt als Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber – vor Ort einbringen. Mit Aktivitäten, die weit über den Verkauf von Büchern hinausgehen, fördern sie vielerorts den gesellschaftlichen Zusammenhalt und die Attraktivität ländlicher Regionen. 

Um die besondere Bedeutung hessischer inhabergeführter Buchhandlungen für die ländlichen Räume sichtbar zu machen und anzuerkennen, lobt die Hessische Staatskanzlei seit 2023 zusammen mit dem Börsenverein des deutschen Buchhandels – Landesverband Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland e.V. jährlich den Preis „Hessens beste Dorfbuchhandlung - Wir tun was für die Region!“ aus. 

Unsere Dorfbuchhandlungen leisten einen wichtigen Beitrag zur kulturellen Bildung. Sie machen attraktive Angebote und tun den Menschen gut. Dort tauschen Menschen sich aus und schaffen Verbindungen zueinander. Unsere Dorfbuchhandlungen sind damit auch eine wichtige gesellschaftliche Ressource.

Boris Rhein Hessischer Ministerpräsident

Die Auszeichnung ist mit einer Prämie von 10.000 Euro dotiert. Zusätzlich wird ein zur Weitergabe bestimmter Wanderpreis sowie eine Plakette zum Verbleib in der Buchhandlung überreicht. 

Der Preis zeigt, mit wie viel Leben, Bedeutung und Miteinander der Buchhandel das gesellschaftliche Leben vor Ort bezaubert und zum Lesen verführt. Wir freuen uns, auf weitere großartige Buchhandlungen hinweisen zu können, die sich unermüdlich für das kulturelle Leben vor Ort engagieren.

Lothar Wekel Vorsitzender des Landesverbandes

Teilnahmebedingungen

Teilnehmen konnten inhabergeführte Buchhandlungen mit einem Jahresumsatz unter einer Million Euro, die fest in Hessens ländlichen Räumen verankert sind und hier ihren Unternehmenssitz haben. Ausgeschlossen sind Buchhandlungen in kreisfreien und in Sonderstatusstädten. 

Jury 2024

Die Auswahl wurde von einer fünfköpfigen Jury getroffen. Ihr gehörten an:

  • Gerlinde Becker, Buchhandlung Lesezeichen, Lauterbach, Preisträgerin der 1. Runde
  • Alexandra Klusmann, Hessische Regionalforen e.V. und Leader-Region Marburgerland
  • Sven Rohde, Handelsverband Hessen e.V.
  • Annette Coldewe, S. Fischer Verlag Frankfurt a.M.
  • Madelyn Rittner, Hessischer Literaturrat e.V.

Die Hessische Staatskanzlei und der Landesverband des Börsenvereins nahmen als nicht stimmberechtigte Mitglieder an der Jurysitzung teil und moderierten diese. 

Preisverleihung

Der Preis wird am 27. Juni 2024 in der Buchhandlung Mander in Wolfhagen durch den Hessischen Ministerpräsidenten und den Vorsitzenden des Landesverbands übergeben. 

Ansprechpartnerinnen

Hessens beste Dorfbuchhandlung

Andrea Wolf
Börsenverein des Deutschen Buchhandels
Landesverband Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland e.V.
Tel.: 0611 166 60 11
E-Mail: andrea.wolf@boersenverein-hrs.de

Dr. Martina Schaad
Hessische Staatskanzlei
Referat Ländliche Räume, Regionalpolitik und Beteiligung
Tel.: 0611 32 113826
E-Mail: martina.schaad@stk.hessen.de

Schlagworte zum Thema