Volker Bouffier bei einer Ordensverleihung

Hessische Staatzkanzlei

Ministerpräsident Bouffier zeichnet herausragende Persönlichkeiten aus Hessen aus

„Wir ehren Menschen, die in herausragender Weise am Erfolg unseres Landes mitarbeiten. Sie sind der Kitt unserer Gesellschaft.“

Hessen feiert in diesem Jahr sein 75-jähriges Gründungsjubiläum. Aus diesem Grund würdigt der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier in diesem Jahr gleich 75 Hessinnen und Hessen, die sich in außerordentlicher Weise für das Gemeinwohl, das Land Hessen und die Bundesrepublik Deutschland eingesetzt haben. In einer Feierstunde im Kloster Eberbach am Mittwochabend wurden 60 der 75 Persönlichkeiten geehrt. „Dieses Jahr ist ein ganz besonderes für unser Land. Wenn wir uns anschauen, wie es sich seit der Gründung entwickelt hat, welche Herausforderungen wir gemeistert haben und wie es heute dasteht, können wir mit Stolz sagen: Hessen ist hervorragend für die Zukunft aufgestellt. Das liegt vor allem an den Menschen, die Tag für Tag an diesem Erfolg mitarbeiten. Daher ist es mir auch ein besonderes Anliegen, diejenigen zu ehren, die sich in herausragender Weise für unser Gemeinwohl und den Zusammenhalt unserer Gesellschaft eingesetzt haben. Sie sind der Kitt unserer Gesellschaft“, erklärte der Hessische Ministerpräsident.

Die 60 Ausgezeichneten kommen aus allen Landesteilen. Sie erhalten vom Ministerpräsidenten jeweils den Hessischen Verdienstorden, den Hessischen Verdienstorden am Bande, die Verdienstmedaille, das Verdienstkreuz am Bande bzw. das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. „Wir ehren heute Menschen, die sich in den Vereinen, bei der Freiwilligen Feuerwehr oder etwa im Kommunalparlament, oftmals ohne große Aufmerksamkeit, für ihre Heimat und die Menschen einsetzen. Sie tun dies teilweise schon mehr als 50 Jahre. Heute wollen wir ihnen die Aufmerksamkeit zuteilwerden lassen. Das ist auch der Grund, warum Bundespräsident Theodor Heuss im Jahr 1951 das Bundesverdienstkreuz und der damalige Hessische Ministerpräsident Walter Wallmann im Jahr 1989 den Hessischen Verdienstorden ins Leben gerufen haben. Um genau das besondere Engagement der Menschen, die sich um die Bundesrepublik Deutschland und das Land Hessen in besonderer Weise verdient gemacht haben, zu ehren. Jede Person, die hier heute ausgezeichnet wurde, ist unverzichtbar für unser Land. Für ihr Engagement bedanke ich mich im Namen der gesamten Hessischen Landesregierung und ermutige Sie, sich weiter für unser Land und unsere Gesellschaft einzusetzen“, so Bouffier abschließend.

75 Jahre Hessen

Hessen feiert seinen 75. Geburtstag. Unter dem Motto „75 Jahre Hessen: MEINE HEIMAT – MEIN ZUHAUSE“ organisiert die Hessische Landesregierung rund um das Jubiläum zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen. Beispielsweise machen reisende HESSEN-Buchstaben in unterschiedlichen Städten und Orten auf die Feierlichkeiten aufmerksam. Mit dem Projekt „Flashlines“ des Künstlerehepaares Daniela und Pascal Kulcsár werden zudem mithilfe von Beamern besondere Flächen und Elemente historischer Bauwerke in Hessen beleuchtet. Rund 30 hessische Sehenswürdigkeiten, Naturdenkmäler oder Regierungsgebäude werden bis zum 1. Dezember 2021 im ganzen Land angestrahlt.

Hessischer Verdienstorden

Der Hessische Verdienstorden wird zur Würdigung hervorragender Verdienste um das Land Hessen und seine Bevölkerung vom Hessischen Ministerpräsidenten verliehen. Es gibt zwei Ordensstufen: Hessischer Verdienstorden am Bande (niedrigere Stufe) und Hessischer Verdienstorden (höhere Stufe).

Bundesverdienstkreuz

Der damalige Bundespräsident Theodor Heuss stiftete im Jahr 1951 den Verdienstorden der Bunderepublik Deutschland. Er wird für besondere Verdienste um die Bundesrepublik Deutschland sowie für Leistungen im politischen, wirtschaftlichen, sozialen und geistigen Bereich verliehen. Der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland wird in acht Stufen verliehen. Im Folgenden sind sie nach Höhe der Stufen geordnet, beginnend mit der niedrigsten: Verdienstmedaille, Verdienstkreuz am Bande (umgangssprachlich: „Bundesverdienstkreuz“), Verdienstkreuz 1. Klasse, Großes Verdienstkreuz, Großes Verdienstkreuz mit Stern, Großes Verdienstkreuz mit Stern und Schulterband, Großkreuz sowie Sonderstufe des Großkreuzes.